Derb, unangepasst, edgy – das ist die Marke Diesel wie sie leibt und lebt. Wer coolen Denim haben möchte, ist bei diesem Label an der richtigen Adresse. Die Denims sind zeitlos, modisch, edgy, verrucht und sicherlich etwas für jeden Tag, der zu etwas Besonderem werden möchte.

Das italienische Label hat derzeit seinen Sitz in Breganze, von wo aus die coolen Jeanshosen und anderen Denim Styles in die ganze Welt verteilt werden. Es gibt Damen- und Herrenkollektionen, aber auch Kollektionen mit einem Luxus Anspruch, sodass euer Herz auch höher schlagen kann, wenn ihr euch für Luxus Denim interessiert.

Der Gründer der Marke Diesel, Renzo Rosso, war schon seit seiner jüngsten Jugend ein Fan von Denim. Besonders den Used Look liebte er so sehr, dass er mit der Nähmaschine seiner Mutter selbst Modelle schneiderte. Tatsächlich ist aus dieser Liebe heute eines der bekanntesten und größten Jeanslabels der Welt geworden und so gibt Renzo Rosso ein tolles Beispiel dafür ab, dass man nur genügend Herzblut in eine Sache stecken muss, damit sie auch Erfolg hat.

Neben dem Herzblut von Renzo Rosso sind es vor allem die ironischen, provokanten Kampagnen, die Grund dafür sind, dass Diesel weltweit für Furore sorgt. Mal schockieren sie, mal belustigen sie, mal versetzen sie euch in echtes Erstaunen. Nur eines sind sie nicht: Langweilig.

So geben sich 1995 zwei Männer einen Kuss in der „Kissing Sailors“ Werbung, 2013 sorgt eine verschleierte, tätowierte Frau mit Denim- Nikab für Aufsehen und erst vor Kurzem sorgte ein Plussize Model in Diesel Denim für aufsehen. Diesel traut sich etwas und bekommt dafür richtig viele Pluspunkte.

Wenn ihr schon immer einmal alles über das Label Diesel erfahren wolltet, wissen wollt, wer Chefdesigner ist und wie das Label eigentlich gegründet wurde, erfahrt ihr das heute bei uns. Wir fühlen dem Trendlabel auf den Zahn, verraten euch, welchen Stil es hat und welche Jeanshose ein Alltime Favorit ist. Vorhang auf für das Denim- Label Diesel!

Diesel Gürtel Jeanshose

Die Geschichte von Diesel

Alles begann im Jahr 1978 als Renzo Rosso mit der finanziellen Unterstützung seines Vater rund 40% Anteil an dem Textilunternehmen Moltex kaufte. Moltex war ein bekanntes, italienisches Label vom Jeans- Unternehmer Adriano Goldschmied. Diesem gefiel die Vorstellung eines weiterentwickelten Jeans- Labels so gut, dass im Jahr 1979 der Name Moltex aufgegeben wurde und das Label einen neuen Namen bekam. Diesel war offiziell geboren.

Der Name Diesel wurde von Renzo Rosso erfunden, da es der ultimative Treibstoff der modernen Welt ist. Jeder braucht Diesel, jeder hat Diesel – und so jetzt eben auch in der Modewelt. Außerdem kann der Begriff Diesel in allen Sprachen gleich ausgesprochen werden, sodass es zu keinen Verständigungsproblemen kommen kann.

Später kam noch der Irokesenkopf dazu, der nicht, wie manche meinen, zu einem Punker gehört, sondern zu einem Cherokee- Indianer, der die Wildnis und die Unabhängigkeit des Labels zum Ausdruck bringen sollte.

Im gleichen Jahr wurde die erste Herrenkollektion auf den Markt gebracht. Schwerpunkt war damals wie heute das Material Denim. Erst Jahre später, genauer gesagt 1989, kam auch eine Damenkollektion hinzu, die genauso geliebt wurde wie die Herrenkollektion.

Nach nur sechs Jahren im Geschäft verzeichnete das Denim Label einen Jahresumsatz von über 5 Millionen US-Dollar. Renzo Rosso zahle Adriano Goldschmied aus, sodass ihm nun allein die Firma gehörte und er sich keine Gedanken mehr darüber machen musste, dass jemand anderem Anteile gehörten.

Mit der Damenkollektion stieg der Jahresumsatz auf 130 Millionen US-Dollar, was Renzo Rosso noch einmal zu Höchstleistungen auflaufen ließ. Seit je her war das Label Moltox, später Diesel, in Molvena ansässig, doch 2002 zog es in den Nachbarort Breganze um.

Diesel – Saddle Jeans bekanntestes Modell

Besonders gefragt war ein Modell, dass in den späten 80igern und frühen 90iger Jahren auf den Markt gekommen ist. Das Modell „Saddle“, eine weit geschnittene 5 Pocket Jeans mit engem Fußabschluss war das Markenzeichen von Diesel und jeder Jugendliche auf der ganzen Welt wollte eben dieses Modell haben.

Da Jeanshosen bei Jugendlichen in den 90iger Jahren hoch im Kurs lagen, organisierte sich das Label noch einmal um und entwarf ab 1994 spezielle Kollektionen für Jugendliche, die unter dem Namen 55DSL auf den Markt kamen. Im Jahr 2015 wurde diese Diesel Kollektion aber wieder in die Hauptkollektion von Diesel integriert, da das Label jugendlicher und frischer werden wollte.

Diesel eroberte aber nicht nur die Welt der Jugendlichen, sondern auch die Herzen der Jeans- Liebhaber auf der ganzen Welt. So gab es bald die ersten Flagship- Stores in New York, London und Rom. Außerdem ging1997 der Onlineshop von Diesel online, mit dem das Label noch einmal mehr Umsatz machen konnte.

Heute ist das Denim Label in mehr als 89 Länder mit über 5000 Verkaufsstellen vertreten. Darunter sind knapp 400 eigene Diesel Boutiquen zu finden, in denen es ausschließlich Kleidung von Diesel zu finden gibt.

Jeanshemd Lederjacke BlondineIm Jahr 2007 brachte Diesel noch einmal ein Highlight auf den Markt. Die höherpreisige Diesel Black Gold Kollektion wurde eingeführt. Damen und Herren könnten nun auch in gut sortierten Shops hochpreisige Diesel Mode erstehen, die etwas Besonderes sind.

2013 – Endlich gibt es einen Chefdesigner!

Diesel hatte in der ganzen Zeit, als das Label erfolgreich war, keinen Chefdesigner. 2013 änderte sich dieser Zustand schlagartig, denn Diesel verpflichtete Nicola Formichetti.

Der ehemalige Stylist von Lady Gaga und Chef Designer bei Thierry Mugler war unter anderem für seine aufregenden Kreationen bekannt und sollte frischen Wind in die Denim Kollektionen bringen. Ab Sommer 2013 war er für die gesamte kreative Ausrichtung der Marke Diesel verantwortlich und macht bis heute seinen Job sehr gut.

Renzo Rosso bewies mit der Zeit, dass er ein Händchen für großartige Marken hat. So gründete er 202 die Familien- Holding OTB (Only the Brave) zu der auch Viktor & Rolf, Marni und Maison Margiela gehören.

Außerdem hat er Lizenzen für Designermodemarken wie Marc Jacobs, Just Cavalli, Vivienne Westwood und Dsquared². Der Jahresumsatz von OTB belief sich im Jahr 2013 auf 1,57 Milliarden Euro und noch immer ist die Marke Diesel ganz vorne mit dabei. Sie macht rund 70% des Umsatzes aus.

Der Stil von Diesel

Derber Denim trifft bei Diesel auf einen unvergleichlichen Stil. Renzo Rosso liebt Perfektion. Er strebt danach in all seinem Handeln und so zeigen sich auch Ausläufer davon beim Label Diesel. Dabei ist Diesel ein Denim Label, bei dem möglichst dezent und beiläufig die Perfektion nur mitschwingen soll.

Es geht hier schließlich um lockere Jeansmode, die lässig und cool und eben nicht perfekt sein soll. Doch im Hintergrund ist alles perfekt organisiert. Mit Diesel möchte Renzo Rosso dem Träger und der Trägerin die Möglichkeit geben, ein Lebensgefühl auszudrücken, die eigene Individualität auszuleben und sich wohl zu fühlen in der Mode.

Ab 2002 bekam das Label Diesel ein neues Gesicht, als der Konzern übernommen wurde. Die Marke sollte trendiger und internationaler werden. Großkunden wurden gewechselt und die altbekannte Diesel Marke wurde nun als Luxusmarke neu auf dem Markt ausgerichtet.

Die Jeanshosen wurden teurer und die Qualitätsansprüche wuchsen. Heute gibt es sogar die Prêt- à- Porter- Kollektion Diesel Black Gold, die auf den Modenschauen für Highlights sorgt.

Bei Diesel Black Gold treten die Denim Teile in den Hintergrund und werden von luxuriösen Kleidern und Hosen abgelöst. Der ursprüngliche Spirit von Diesel schwingt aber in jedem Kleidungsstück mit.

Diesel Herrenjeans Turnschuhe

Lieblingsjeans für Herren, Damen und Kinder

Wer echte Aussagen liebt und nicht auf geschönte Werbung steht, der ist bei Diesel an der richtigen Adresse. Egal, ob es die Wirkung nach außen oder die Wirkung im Inneren von Diesel ist: Sie ist authentisch! Mit ihren Werbekampagnen konnte Diesel weltweit punkten und zum Nachdenken anregen.

Frechheit und Power siegt eben immer und dafür steht Renzo Rosso mit vollem Herzblut. Echte Aussagen werden getroffen und eingehalten. Wer Diesel Denim kauft, bekommt Diesel Denim in voller Pracht.
In jeder Saison werden rund 3000 neue Produkte für Frauen, Männer, Kindern und die Luxus Linie der Marke hergestellt und so gibt es genügend Denim Teile für euch, die alle in euren Schrank wandern wollen.

Besonders gefragt sind immer noch die Diesel Jeanshosen, die es seit je her zu geben scheint. Mit ihnen startete das Denim Label im Gründungsjahr und bis heute gibt es sie immer noch. Auch wenn die Jeans schon lange bestehen, gibt es immer wieder neue Trends, die aufgegriffen werden und so gibt es Innovationen, mit denen andere Labels nicht überzeugen können.

Diesel Jeans sind ein Highlight an sich und für Männer, Frauen und Kinder zu haben. Menschen, die nicht gern auf neue Jeans setzen, haben es bei Diesel einfach. Ist ein Modell einmal auf den Markt gebracht, bleibt es bestehen und kommt immer wieder anders auf den Markt.

So können Waschungen, Farben und Designs variieren, der Schnitt aber bleibt gleich. So habt ihr eine Vielzahl an Möglichkeiten, immer wieder neue Jeanshosen zu tragen, ohne euch von eurer Lieblingsjeans trennen zu müssen.

Es gibt alle erdenklichen Schnitte von Jeanshosen. Von Slim Fit und Straight Leg Jeans für Herren über Boyfriend Jeans, Röhrenjeans und Skinny Jeans für Damen bis hin zu Jeanshosen für Kinder ist alles dabei.

Unterstützt wird der Look durch lässige Freizeitkleidungsstücke, die ebenfalls im Sortiment bei Diesel angeboten werden. Es gibt Lederjacken, Wildleder- und Leder- Boots, aber auch Strickpullover, Blazer, T-Shirts oder Hoodies. Diesel bietet euch komplette Outfits von Kopf bis Fuß.

Wer es eleganter mag, sollte in der Diesel Back Gold Kollektion vorbeischauen und sich dort Ready to Wear Kleidungsstücke heraussuchen, die lässig gestylt, aber dennoch für besondere Anlässe geeignet sind.

Hier gibt es mehr Jeanstrends für euch: