Wer entspannte Mode für selbstbewusste Menschen haben möchte, ist bei Garcia Jeans an der richtigen Adresse. Die Jeansmode von Garcia ist in allen Lebenslagen an eurer Seite und unterstützt euch in eurem Lebensstil. Dabei füllt sie jede Ecke eures Lebens mit Freude Spannung und Charakter, sie begleitet euch und ist immer für euch da. Das Label Garcia steht für authentische italienische Jeansmode, die den Kunden immer faire Priese und das beste Preis- Leistungsverhältnis anbietet. Zudem bekommt ihr die schönsten Jeansstyles und neuesten Trends. Grund genug für uns einmal ganz genau auf das Label Garcia zu blicken. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, werfen wir nun zusammen mit euch einen Blick auf die Geschichte, den Stil und den Hintergrund vom Label.

Die Geschichte von Garcia Jeans

Die Story von Garcia Jeans ist eine wunderbare Geschichte, die sich liest wie ein Buch. Im Jahr 1977 fand das Jeanslabel seinen Anfang. Mit Maurizio und Isabel Garcia, einem italienischen Paar aus Urbania, beginnt die Story von Garcia. Sie haben eine kleine Fabrik und ein großes Ziel. So stecken sie nicht nur viel Geld in die Garcia Jeans- Idee, sondern auch ihr Herz und ihre Seele, um einen Denimtrend zu entwickeln, der die Massen umhaut und auch in Zukunft weiterleben wird. Im Jahr 1979 ergibt sich mit einem niederländischen Unternehmer von Eurobrooks eine Partnerschaft. Sie reisten damals nach Italien, um nach authentischen italienischen Jeansherstellern zu suchen und fanden Maurizio und Isabel Garcia. Das Treffen verlief gut und so gab es bald eine Partnerschaft mit italienischem Stil und niederländischem Geschäftssinn. Endlich, im Jahr 1980, wurde die Marke geboren. Der Name Garcia stand schnell fest und das erste Paar Jeans war schnell produziert. Von Anfang an war klar, dass Garcia nicht nur ein Unternehmen sein will, sondern eine kleine Familie.

Die Produktion und der Verkauf lief gut und so genoss Garcia bald gutes Ansehen. Im Jahr 1994 bekam das Label dann ihre eigene Denim Wäscherei, womit eine deutliche Verbesserung des Herstellerprozesses geboten werden konnte. 1998 gab es erneut einen Grund zur Freude. Die Jeansmode kam so gut an, dass in diesem Jahr nicht mehr nur für Erwachsene Produziert wurde, sondern auch für Teenager. Diese interessierten sich gleichermaßen stark wie die Erwachsenen für die Marke und machten sie damit noch erfolgreicher. Ab 2006 war dann klar, dass Garcia nicht mehr nur ein kleines, örtliches Label ist, sondern eine internationale Marke werden kann, da die Marke großes Potential hat. Ab 2011 gab es bereits 250 Soft Shops, 75 Shop in Shops, 50 Garcia Shops und 200 Multi- Brand- Stores. Es gab für das kleine, italienische Label kein Halten mehr und so expandierte Garcia weltweit. 2015 war das bislang erfolgreichste Jahr für Garcia und stetig wächst es immer weiter.

La Dolce Vita

Doch was macht Garcia zu einem einzigartigen Jeanslabel? Das Label präsentiert sich in der Öffentlichkeit spaßig, lässig und temperamentvoll. Dort, wo andere Labels nur versuchen cool und straight zu sein, setzt Garcia an und präsentiert eine andere Palette von Jeansmode. Qualität und Komfort stehen natürlich an erster Stelle und so gibt es nicht nur qualitativ hochwertige Materialien, sondern auch schöne Designs, die zu jedem passen und dabei trotzdem individuell sind.

Garcia Jeans überzeugt dabei auch noch mit erschwinglichen Preisen und das obwohl jedes Produkt von Hand gefertigt wird. Die Leidenschaft liegt bei dem italienischen Label in der Familie und ist immer noch das Wichtigste der ganzen Firmenphilosophie. Aus diesem Grund haben ihre Jeans auch Charakter, denn Charakter bedeutet, zusammen stark zu sein und mit Freude die Jeans zu genießen. Ein großartiges Design trifft hier auf faire Preise und so kann jeder, der möchte, sich Garcia Jeans leisten.