Wandern ist gesund und bietet die einzigartige Möglichkeit, ein Land oder eine Region in aller Ruhe zu erkunden und zu entdecken. Wer gerne wandert, der braucht auch die passende Kleidung, denn passionierte Wanderer sind bei jeder Witterung unterwegs. Vor allem Jacken spielen eine wichtige Rolle, denn sie müssen ganz besonderen Anforderungen entsprechen.

Wind- und wasserfest

Unter Wanderern ist besonders das Gebirge ein beliebtes Ziel. Alle, die im Gebirge wandern, müssen sich darauf einstellen, dass das Wetter schnell umschlagen kann, denn auch wenn es am Morgen noch sonnig und warm war, kann es am Nachmittag kalt und nass sein. Umso wichtiger ist es, die richtige Wanderjacke zu tragen. Diese Jacke sollte nicht nur wärmen, sie sollte auch wasserfest sein. Moderne Wanderjacken erfüllen diese Anforderungen, denn sie sind aus einem besonderen Material, das warmhält, an dem der Regen abperlt und das zudem auch noch atmungsaktiv ist. Softshell Jacken und Thermojacken sind eine gute Wahl, denn diese Jacken trotzen jeder Witterung.

Strandwanderung mit Jacken

Lutz Kadner / pixelio.de

Die Funktionsjacke

Die meisten Wanderer gehen mit einem Rucksack auf Tour, aber es gibt immer einige Dinge, die ihren Platz in der Jackentasche finden. Eine Wanderjacke mit vielen Taschen ist immer eine gute Wahl, denn in diesen Taschen kann zum Beispiel das Handy oder Smartphone seinen Platz finden. Taschentücher, Navigationsgeräte, ein kleines Fernglas, auch ein Erste Hilfe Set und viele andere Kleinigkeiten können in den Taschen einer Wanderjacke verstaut werden und sind so schnell zur Hand, wenn sie gebraucht werden. Sinnvoll ist auch eine Jacke mit verschließbaren Innentaschen, denn dort können Wertsachen untergebracht werden, wie beispielsweise eine Digitalkamera.

Flexible Jacken

Jacken, die zur Wanderung getragen werden, sollten nach Möglichkeit flexibel sein. So sollte die Jacke eine Kapuze haben, die sich bei einem plötzlichen Regen schnell entfalten lässt und auch Klettverschlüsse am unteren Teil der Ärmel sind eine gute Idee, denn sie verhindern, dass Regenwasser oder auch Schnee in den Ärmel gelangen kann. Wer im Gebirge wandern will, der sollte eine Jacke wählen, die eine herausnehmbare Weste aus Fleece hat. Wenn es in den oberen Regionen kühler wird, dann leistet eine warme Fleece Weste gute Dienste. Ist es wärmer, dann kann die Weste einfach herausgetrennt und in den Rucksack gepackt werden.