Individuell sind wir alle. Das ist klar. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Aber die Mode ist manchmal doch ziemlich ähnlich. Um nun wieder einen individuellen Touch hineinzubekommen, ist es ratsam, sich an den derzeitigen Hippie Trend zu hängen, denn – sind wir einmal ehrlich – was gibt es individuelleres als Hippies? Die 70iger Jahre kehren in ihrer vollen Pracht zurück und manchmal fragt man sich, worin man hier noch neue Trend schöpfen kann?!

hippi-frau-auf-dem-feld-ser

Aber man kann. Zumindest die Designer der Saison, die allesamt auf individuelle Looks setzten und so einen unvergleichlichen Look kreierten. Ganz vorne mit dabei war Marc Jacobs, der einen aufregenden Hippie- Look kreiert hat, der zwar in grau gehalten war, aber mit kleinen Kugeln auf sich aufmerksam machen konnte, Valentino, bei dem es ein wenig hippie- mäßiger zuging mit großen Blumendrucken, Maxikleidern und einen hübschen Flair und Louis Vuitton, die den Edel- Hippie ganz nach vorne schickten. Edle Materialien trafen hier auf glamouröse Schnitte und verrückte Blumenmuster. Ihr sehr also: Individuell wird es bei jedem Designer, das Thema ist allerdings gleich, sieht aber in diesem Jahr ganz unterschiedlich aus. Wir erklären euch den Individualismus Trend 2015 und seine Ausläufer.

frau-im-blumenfeld-sde

Gegensätze ziehen sich an

Bei dem diesjährigen Hippie Trend geht es nicht nur um Flower Power und Piece, sondern um vieles mehr. Nun wird nicht mehr nur in engstirnigen Bahnen geschwommen, nein, die Sicht wird erweitert und so sind viele kleine Details versteckt, auf die es ankommt. Farbenfrohe Vielfalt wird gerade im Frühjahr gern gesehen, um schon auf den Sommer einzustimmen. Noch wichtiger sind aber die Detail. Von verschiedenen Muster ( Paisley, Blumen, Ethno) über schmückende Details ( Schleifen, Bänder, Federn, Kugeln) bis hin zu gegenläufigen Silhouetten ( weit – eng, fließend – fallend) ist alles dabei. Hier gilt der Slogan „Erlaubt ist, was euch gefällt“ und genauso könnt ihr den Trend auch ausleben – individuell. Cool sind auch die Kombinationen untereinander. Hier wird gemixt mit Materialien, Formen, Farben und Mustern. Jeans aus Denim werden zu Seiden- Oberteilen mit Cut Out Details getragen – so etwas hätte es früher nie gegeben – oder Bomberjacken zu Häkelspitzen- Kleidern. Ein Wahnsinn, was sich die Designer jetzt trauen und wir sagen: Gut gemacht. So viel Stil hatte die Mode noch nie!