Die gute Nachricht vorweg: Wer nicht möchte, der muss auch nicht! Egal welche Chinos oder Markenjeans sie noch von der vergangenen Saison im Schrank haben, sie lässt sich mit den aktuellen Modetrends problemlos kombinieren.

Natürlich ist eindeutig zu erkennen, dass die Hosen langsam aber sicher wieder weiter werden. Im Einzelfall verstehen die Designer und weiter einen Rückfall bis in die 60er Jahre mit ihren luftigen und voluminösen Hosenbeinen. Das mag man schön finden oder nicht, es ändert nichts an der gültigen Mode. Und wenn man in der Lage ist, seine Abneigung einigermaßen im Zaum zu halten während man sich die Bilder von den Laufstegen der Modemetropolen anschaut, wird man erkennen, dass das sogar richtig cool aussehen kann. Man muss ja auch einmal darüber nachdenken oder sich Bilder der vergangenen Jahre in Erinnerung rufen. Nicht jeder hat in den Röhrenjeans eine wirklich gute Figur gemacht, bei einigen hat es einen sogar gegraust.

Man sollte die Beinlänge kennen

Ansonsten ist ohnehin mal wieder alles erlaubt, was Spaß macht. Es gibt sicherlich wunderschöne Stoffhosen, die eine gute Mischung mit der Oberbekleidung abgeben können. Wirklich gut wirkt die neue Mode allerdings nur mit den entsprechenden modischen Jeans. Wirklich wichtig fürs Outfit ist bei den Herrenhosen für junge Männer nur eins: sie darf nicht zu lang sein. Röhrenjeans stauen sich ja unten auf dem Schuh einfach auf. Eine weite Hose dagegen fällt schlabberig über die Schuhe drüber. Das sieht erstens doof aus und macht zweitens die Hose kaputt.

Levis_501_berge_2013

(c) levis jeans

Andererseits spart man natürlich Schuhe, wenn man von innen auf den Hosenbeinen laufen kann. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass man die beiden Hosenbeine nur noch zusammennähen muss, und schon kann das Sackhüpfen beginnen. Die richtige Länge ist also wichtig. Sollten Sie das nicht wirklich hinbekommen bleibt ihnen die modisch seit Jahren gültige Lösung übrig, die Hosenbeine aufzurollen. Sie können sie natürlich auch zu kurz kaufen, geht auch, ist weniger schlimm als zu lang. Zu kurz bedeutet im Fall einer Hose jedoch, dass sie einige Zentimeter über den Schuhen endet und nicht eine Handbreit unter dem Knie.

Das Gesamtbild muss stimmen

Egal was Sie nun mit Ihrer Hose machen, Sie laufen ja nicht nur mit der Hose durch die Landschaft. Da gehören ja noch einige andere Kleidungsstücke dazu, die nicht nur für sich selbst ordentlich und modisch sein sollten, sondern auch die neue Jeans aus dem Onlineshop richtig zur Geltung bringen. Damit sind unter anderem die Schuhe gemeint, hier sind Jesuslatschen inzwischen out, normale Halbschuhe in und Turnschuhe sollen sportlich wirken. Leider hinterlassen sie immer häufiger den Eindruck von Sicherheitsschuhen mit Stahlkappen.