Aus alt mach neu – so könnte man den aktuellen DIY Trend vielleicht am besten beschreiben. Ohne großen Aufwand an Zeit und Geld wird aus so manchen Schätzchen im Kleiderschrank wieder ein Top Trend Kleidungsstück, und das gilt auch für Jeans.

Trendy im Batik Look

Batik ist eine interessante Technik für alle, die ihrer Kleidung neuen Pep geben wollen. Schon in den 1970er Jahren war Batik ein heißer Trend und bis heute hat Batik nichts von seiner Attraktivität und Originalität verloren. Im DIY Style sind Jeans in Batik Optik ein Muss, denn hier lässt sich auch aus der alten Jeans noch eine neue flotte Jeans machen. Besonders gut funktioniert der DIY Style mit Batik Optik bei blauen Jeans, denn in diesem Fall wird das Muster plastisch und sieht sehr gut aus. Bei schwarzen Jeans ist es etwas schwieriger, denn hier kann es passieren, dass das Muster sich nicht wie bei blauen Jeans weiß, sondern rötlich färbt. Aber auch das kann ein toller Effekt sein.

ltb_radion an jungerfrau

DIY Jeans im Ripped Style

Für alle, die einen extravaganten Jeans Style lieben, ist eine Ripped Jeans genau das Richtige. Alles, was man braucht, um aus einer normalen Jeans eine angesagte Ripped Jeans zu machen, sind eine Schere, eine etwas dickere Nähnadel und ein wenig Geduld und Zeit. Mit der Schere werden schmale Streifen in die Jeans geschnitten. Anschließend werden mit der Nadel vorsichtig die einzelnen Fäden gezogen, bis schließlich ein „geripptes“ Loch entstanden ist. Auf diese Weise entsteht eine völlig neue Jeans, die einfach toll aussieht, wenn sie zum Beispiel mit einem auffälligen Gürtel kombiniert wird.

Jeans im Schleifen Look

Eine weitere schöne Idee, um eine Jeans im DIY Style aufzupeppen, ist es, die Hose mit dekorativen Schleifen zu verzieren. Auch hier sind wieder kreative Ideen und ein wenig Geduld gefragt. Um die Jeans mit schicken Schleifchen zu versehen, muss einfach nur der untere Rand der Gesäßtasche abgetrennt werden, und um den verbliebenen oberen Rand wird dann ein Schleifenband in einer beliebigen Farbe gelegt. Man kann das Schleifenband dann wahlweise festnähen oder auch einfach wie eine normale Schleife binden. Das funktioniert natürlich auch bei den vorderen Taschen und sorgt immer für einen tollen Effekt, und selbst die älteste Jeans wird so wieder zu einem echten Hingucker.