So schnell wie der Sommer sich zum Ende neigt, so schnell kommen auch modische Schal wieder heraus aus der Schublade des Schrankes. Schals und Tücher haben eigentlich das ganze Jahr Saison, wenn man davon absieht, dass man sie nur als wärmendes Accessoire trägt. Aber weil sie auch einen hohen dekorativen Wert haben, werden sie sowohl von Damen und auch von Herren als schmückendes Beiwerk getragen. Vielleicht nicht ausgerechnet im heißen Hochsommer, obwohl man sie dann auch bei Cabrio-Fahrern sehen kann. Es ist eine spannende Frage, was denn nun in dem kommenden Herbst und Winter modisch aktuell in Sachen Schal ist.

 

 

Schals mit historischem Hintergrund

schals für den herbst

Der Schal ist keine Erfindung der Neuzeit und auch nicht von uns Europäern. Bei dem langen und schmalen Stück Stoff handelt es sich um einen Artikel, der bereits bei den Bewohnern von Kaschmir zur Kleidung gehörte. Sie haben die Wolle ihrer Kaschmirziege dazu verwendet, weiche rechteckige oder quadratische Tücher herzustellen. Diese wurden zum Schutz über den Kopf oder die Schulter getragen. In Europa wurde der Schal ungefähr im 18. Jahrhundert entdeckt. Auch hier konnte er sowohl rechteckig wie quadratisch sein und entweder aus Wolle oder aus Seide angefertigt sein. Als er im 19. Jahrhundert als wärmendes Kleidungsstück vom Mantel abgelöst wurde, findet er nur noch Anwendung als Accessoire. Wenn der Schal auch als solcher in die Alltagsbekleidung integriert wird, gibt es ihn auch noch als besonderes Kleidungsstück: als Fanschal von Sportvereinen – meistens Fußballvereinen – oder als Seidenschal, wie er zu einer festlichen Abendgarderobe getragen wird.

Welche Modelle im Herbst und Winter 2013/2014?

Abgesehen davon, dass man einen Schal aus Wolle auch selbst stricken kann, wird er in vielen Farben und Mustern in Geschäften angeboten. Die unterschiedlichen Preise sorgen dafür, dass man sich ein ganzes Sortiment anschaffen kann. Natürlich sind die üblichen Herbst- und Winterfarben immer aktuell und modisch. Besonders die Herren unter den modebewussten Verbrauchern tragen gerne gedeckte Farben wie petrol, braun, grau, schwarz oder dunkelblau. Frauen lieben dagegen etwas mehr Farbe und auch Muster, die mal geografisch oder geblümt sein können. Sie möchten auf jeden Fall einen Schal, der nicht nur von der Farbe zur Bekleidung passt, sondern auch vom Stil. So werden romantische Blümchenmuster auf keinen Fall zu einer sportlichen Bluse getragen. Im Herbst und Winter werden eher die leichten Strickschals getragen, die als Alternative zu den Wollschals auch einmal in rund erhältlich sind.