Endlich geht es in den Urlaub! Doch ihr habt kaum noch Zeit für das Kofferpacken, weil ihr doch noch ein wenig zu viel gearbeitet habt vor dem Urlaub? Kein Problem, denn mit unseren Tipps schafft ihr es, eure Koffer im Handumdrehen zu packen und auch nichts wichtiges zu vergessen. Unsere Liste eignet sich aber nicht nur für euch, wenn ihr zu spät dran seid, sondern ist auch für diejenigen gedacht, die sowieso Probleme mit dem Packen haben. Keine Ahnung was in den Koffer soll? Auch kein Problem! Mit unseren Teilen seid ihr für eine Woche wirklich gut ausgestattet! Jetzt geht es ans Last Minute Packen!

Schwimmsachen nicht vergessen!

Wer am Strand liegt, sollte weder Bikini noch Badeanzug vergessen, denn sonst ärgert man sich. Klar, könnt ihr vor Ort auch noch einen Neuen kaufen, aber der Spontan- Kauf wird nie so toll sein wie das Original, also lieber schnell einpacken, damit es kein Drama am Strand gibt. Badeanzüge haben übrigens ihr langweiliges Image abgelegt und kommen mit coolen Mustern, bunten Farben und stylischen Cut Outs daher. Kleine Pölsterchen und großer Busen wird perfekt kaschiert und so ist der Badeanzug das perfekte Teil, um den Urlaub zu genießen. Wer will, kann auch noch einen Bikini einpacken, denn zwei Badeteile sind besser als eines. Seid ihr schon einmal in einen nassen Badeanzug gestiegen? Richtig: Unangenehm! Vor allem, wenn ihr dann auch noch zum Strand laufen wollt. Lieber auf zwei Badeteile setzen und in trockenem Zustand zum Strand schlendern. Dann kann sich auch kein nasser Rand abzeichnen…

Sonnenuntergang Strand Urlaub

Einfache Urlaubs- Garderobe für viel Spaß

Weiter geht es mit der Urlaub- Garderobe. Frauen nehmen meist sowieso zu viel und so wird in diesem Urlaub reduziert – so könnt ihr vor Ort auch noch ein wenig shoppen gehen. Nicht vergessen dürft ihr ein Kleid und ein Playsuit. Das Kleid sollte am besten ein Kaftan sein. Auch bei Sonne hält das Kleid kühl durch den leichten Stoff und den lockeren Schnitt. Tagsüber könnt ihr es optimal am Strand tragen und abends wird es mit Schmuck aufgewertet. Gleiches gilt für den Playsuit. Ihn könnt ihr rund um die Uhr tragen und er macht am Strand genauso eine gute Figur wie im Club. Für die An- und Abreise setzt ihr auf eine lange, weiße Jeanshose, die ihr gegebenenfalls auch am Abend im Urlaub anziehen könnt, falls es etwas kälter wird. Im Flugzeug ist es sowieso immer kalt und so freut ihr euch, wenn ihr etwas an den Beinen habt. Kürzer dürft ihr aber auch nicht vergessen und so darf die Shorts im Urlaub nicht fehlen. Sie sind praktischer als kurze Röcke, denn mit ihnen könnt ihr auch Spaß haben, ohne dass es unangenehm wird. Dazu gibt es dann noch ein Shirt mit coolem Print und schon sind eure Styles für den Urlaub fertig.

Sonnenhut Flip Flops Traumstrand

Ein paar Accessoires dürfen auch nicht fehlen

Nun braucht ihr nur noch Accessoires. Ganz wichtig ist eine Strandtasche, damit ihr am Strand alles dabei habt, was wichtig ist. Ebenfalls wichtig: Sandalen. Bei heißen Temperaturen werden sich eure Füße bedanken. High Heels haben Urlaub und so könnt ihr den ganzen Tag gemütlich in euren Sandalen umher laufen. Nicht vergessen solltet ihr auch eine Sonnenbrille. Im Urlaub ist es meist heller als bei euch zu Hause und so solltet ihr eure Augen vor der Sonne schützen. Irgendwann wird es sicher auch lästig, wenn man die ganze Zeit blinzelt… Wer will, kann zum Schluss noch ein großes Tuch mitnehmen. Ihr könnt es tagsüber und abends am Strand als Kälte- und Wärmeschutz benutzen, es als Parero um die Hüfte binden, es zu einem Kleid über der Brust binden, als Haarband benutzen, einen Turban gestalten – und somit ist es eine wunderbarer Allrounder im Urlaub.