Das Wetter derzeit ist der blanke Hohn. In einem Moment schneit es, im nächsten scheint die Sonne und in dem danach regnet es aus Kübeln, um sich dann wieder in strahlenden Sonnenschein zu verwandeln. Derzeit seid ihr dem Wetter schutzlos ausgeliefert, aber das muss noch lange nicht bedeuten, dass ihr ihm nicht auch stylisch gegenübertreten könntet. Der April kann schließlich machen, was er will, aber ihr auch und so verraten wir euch die Tipps, um durch dieses seltsame Wetter zu kommen.

Übergangsmantel? Aber sicher!

Um bei schlechtem Wetter trotzdem die Überhand zu behalten, solltet ihr euch an euren warmen Wintermantel halten. Wenn ihr ehrlich seid, wolltet ihr den sowieso so schnell nicht wieder in den Schrank hängen. Der wird bei schönem Wetter offen getragen und bei Wind geschlossen und schon seid ihr nicht mehr wetterabhängig. Wer mit seinem Wintermantel sowieso nicht zufrieden war, kauft sich einfach einen Übergangsmantel, der regenfest ist. Nein, ihr müsst natürlich nicht im Regenmantel herumlaufen. Es gibt mittlerweile auch Ausstattungen, die einen Wollmantel regensicher machen. Farblich solltet ihr dem Wetter die bunte Schulter zeigen. Mit einem knallig gelben, roten oder grünen Mantel könnt ihr im Frühjahr nichts falsch machen und vergrault mit der Power der Farben auch noch den letzten garstigen Regentropfen.

Regenschirm Regencape Regenjacke

Sonnenbrille? Auch bei Regen!

Sonnenbrillen bei Regen sehen doof aus? Denkste! Die halten nämlich auch den Regen vom Augen- Make Up fern und da sich das Wetter sowieso nicht entscheiden kann, was es eigentlich will, sind eure Augen dann gleich auch noch gut geschützt, wenn die Sonne wieder anfängt zu scheinen. Eure Frühjahrsmüdigkeit oder geschwollene Augen sieht man dann auch nicht mehr und so könnt ihr eure Augen ganz einfach hinter der Sonnenbrille verstecken. Die Schminke könntet ihr dann auch gleich noch weglassen – sieht schließlich eh keiner. Angesagte Modelle sind solche mit verspiegelten Gläsern und wenn die Sonne dann wieder scheint, seid ihr richtige kleine Trendsetter.

Sommerkleid Kleid Frau

Sommerkleid? Auf jeden Fall!

Wer sich vom schlechten Wetter keinen Strich durch die Rechnung machen lassen will und schon in ein cooles Sommerkleid investiert hat, trägt es auch bei Regen und Sturm. Nein, wir wollen natürlich nicht, dass ihr eine Erkältung bekommt, aber Sommerkleider könnt ihr auch anders tragen. Nämlich mit dicken Boots im Stilbruch, einer warmen Strumpfhose darunter und einer coolen, warmen Jacke. Am besten schaut der Look aus, wenn ihr auf Blüten- Prints beim Kleid setzt, denn so wird der komplette Stilbruch erst perfekt.