Immer wieder gibt es Modetrends, die sich auch zwei Jahre in Folge halten können. Oft ist es eigentlich nicht der Fall und dennoch fällt es in letzter Zeit immer öfter auf. Manche Modetrends können sich natürlich auch eine viel längere Zeit halten und damit ihr nicht das Gefühl habt, die ganze Zeit das Gleiche zu tragen, werden kleine Details geändert, hinzugefügt oder weggelassen. Die Trends, die wir euch heute vorstellen wollen, sind alle schon im letzten Jahr dagewesen und starten 201 noch einmal voll durch. Was sich verändert hat, was gleich geblieben ist und wie ihr die Trends nun tragen könnt, verraten wir euch heute.

Grunge meets Glamour

Ein Trend, der euch auch 2016 begleiten wird, ist der Grunge Trend. Grunge geht auf Kurt Cobain zurück, der sich oftmals in Used Look Jeans, karierten Hemden und Chucks gezeigt hat. Ein lässiger, aber nicht nachlässiger Look, der hervorragend in den Sommer passt. Letztes Jahr war der Trend genauso da, wie ihr ihn kennt: lässig, cool und grungig. Bandshirts standen an der Tagesordnung, die Leder- und Jeansjacke wurden wieder ausgepackt und Vans und Chucks erlebten ein Comeback. In diesem Jahr wird der Trend komplett umgewandelt. Natürlich gibt es immer noch die grungigen Elemente wie Chucks, Used Look Jeans und Lederjacken, aber hinzu kommen glamouröse Elemente. Grunge und Glamour werden gemischt und verheißen einen coolen, neuen Trend, der lässig und stylisch mit dem gewissen Etwas ist. Im Klartext: Ein Cocktailkleid wird mit Lederjacke und derben Boots gemischt, ein Seidenrock mit einer karierten Flanell- Bluse und eine Samthose mit Jeansjacke.

Lookbook Schaufensterpuppen Modetrends

Es wird weiter gelayert

Weiter geht es mit dem Layering Look, der auch 2016 wieder mit dabei ist. Seit 3 Jahren, mit kurzer Unterbrechung, habt ihr ihn nun schon und so darf auch in diesem Jahr nicht auf ihn verzichtet werden. Früher kam er ganz gediegen daher und überzeugte mit mehreren Schichten Kleidung. Meist bestanden sie aus Bluse, Pullunder, einem Cardigan und einem Mantel. Im letzten Jahr folgte noch der Poncho oder auch ein Cape, das lässig über den kompletten Look geworfen wurde. Doch in diesem Jahr wird nochmal einer drauf gesetzt. Nein, nicht in Sachen Lagen, sondern beim Material. Der Layering Look ist 2016 nämlich ein Sommertrend. Wie das?, fragt ihr euch. Die Antwort ist ganz einfach: Es wird gelayert mit dünnen Materialien. Meist wird es sogar transparent und so könnt ihr im Sommer verschiedenen transparente Schichten ein Outfit bilden sehen. Zeitlos schick – wir hoffen, der Trend bleibt lange erhalten!

Hemd Wüste Girls

Ethno mal anders

Der letzte Trend, der euch auch 2016 erhalten bleibt, ist der Ethno Look. Vor zwei Jahren drehte sich alles noch im den Itaka Style, der auf Kleidern, Mänteln und Ponchos gesichtet wurde. Danach kam eine ganze Zeit der afrikanische Style, der nicht nur mit Afrika- Mustern überzeugte, sondern auch auf Tier- Muster wie Leopard, Zebra und Kroko setzte. Heute ist der Trend kaum noch wiederzuerkennen, denn er wird wild gemixt. Außerdem dreht sich nicht mehr nur alles um Afrika und die warmen Länder, sondern auch um Asien. Asiatische Looks werden immer häufiger gesehen und überzeugen mit Kimonos und Holzschuhen, von denen ihr noch lange träumen werden. Besonders cool ist übrigens ein Mix aus Afrika und Asien – es soll ja nie langweilig werden!