Prints lassen wieder grüßen und das obwohl wir bereits die Modetrends für den Herbst vorstellen. Auch im Herbst stehen sie mit an erster Stelle bei den Must Haves der Designer und so solltet ihr die bunten Teile nicht missen. Neu ist nun, dass es nicht mehr nur um irgendwelche Prints geht, sondern um Prints, die ihr aus dem Interior Design kennt. Euer Wohnzimmer könnt ihr so jetzt als Kleidungsstücke ausführen und wir erklären euch, was es mit dem Trend auf sich hat und wie ihr ihn am besten tragen könnt. Vorhang auf für einen weiteren, grandiosen Herbsttrend, dem Interior Design!

looks-fuer-wohnzimmer

Das Wohnzimmer spazieren tragen

Die Looks für das Interior Design kommen von barocken Wohnzimmertapeten, Sofa, Sesseln und auch Teppichen. Es kann gar nicht altmodisch genug sein bei diesem coolen Trend und das haben die Designer auch recht schnell bemerkt. Interior Design Looks gab es bei Marc Jacobs, Etro, Blugirl, Erdem und auch Just Cavalli zu sehen. Marc Jacobs überzeugte hierbei mit einem Tapeten- ähnlichen Muster auf einem fast bodenlangen Mantel, Etro entwickelte ein gesamtes Styling aus einem Stoff. Von Hose über Oberteil bis hin zum Mantel war alles aus dem selben Stoff geschnitzt. Blugirl ließ es Blau angehen und erschuf ebenfalls wie Etro auch aus dem selben Stoff ein komplettes Styling. Erdem zeigte einen hübschen Mantel mit großem Blumenmuster und Just Cavalli kombinierte als einziges Label eine Hose und Jacke in gleichem Hippie Muster mit einem orangenen Rollkragenpullover mit Federketten. Die Looks könnt ihr euch gleich genauso in den Kleiderschrank hängen, denn viele kleine Labels haben den Look kopiert und sind gar nicht so kostspielig wie die großen Vorgänger.

Brokat, Brokat, ist alles, was ich mag!

Bei den edlen Mustern dreht sich alles um Brokat, den ihr von den Sesseln und Polstermöbeln kennt und hübschen Samt, den euch von Vorhängen bekannt ist. So könnt ihr euer Wohnzimmer endlich einmal in der Öffentlichkeit spazieren tragen und niemanden stört es. Die Interior Design Looks sehen immer edel und glamourös aus. Meist glitzern sie auch ein wenig, was am Brokat liegt. Bevorzugt werden sie im Allover Look getragen, was ihr an den Labels vielleicht schon gesehen habt. Wer nicht so extrem auffallen möchte, kann auch Basics in gleichem Farbton kombinieren. Beim Schmuck wird es eher ruhig. Er sollte sich in das Styling einfügen und nicht hervorstechen.