Letzte Woche haben wir euch schon die ersten Übergangsjacken vom Winter auf das kommende Frühjahr vorgestellt und heute geht es in die zweite Runde. Natürlich waren Lederjacken, maskuline Blazer und Jeansjacken nicht die einzigen Jacken, die ihr im Übergang tragen könnt und so wollen wir euch die anderen Jacken nicht länger vorenthalten. Mit dabei sind heute für die Coolen von euch Collegejacken, für die Mutigen Vinyl- Jacken, für Ferne- Länder- Liebhaber die Safari- Jacken und für die Sportlichen Sweatshirt- Jacken.

Viel, viel Stil mit Collegejacken

Als erstes werfen wir einen Blick auf die Collegejacken, die immer mal wieder aus der Versenkung auftauchen, wenn man gar nicht mit ihnen rechnet. Zuletzt lagen sie vor zwei Jahren im Trend, als Faltenröcke im Collegestil und Chucks ebenfalls angesagt waren. Damals habt ihr den kompletten Look getragen, doch heute kommen die coolen Jacken im Alleingang. Sie dominieren jedes Styling und so sollte euer Stil schon dementsprechend angepasst sein, sonst fallt ihr schnell aus dem Rahmen. Doch anders in diesem Jahr ist, dass es um die edleren Varianten der Collegejacke geht. Materialien wie Satin und Seide sind ideal um diesen Trend in eine andere Richtung zu wenden. Meist kommen sie mit edlen Stickereien daher und lassen sich so sogar im Stilbruch tragen.

Collegejacke Fashioniastas Modetrends

Gute Laune verbreiten mit Vinyl- Jacken

Nun kommen wir zu den Vinyl- Jacken, die zugegebenermaßen ein wenig schräg aussehen. Aber da schräg in der Mode grundsätzlich gut bedeutet, dürft ihr euch auf ein witziges Styling freuen. Vinyl- Jacken bestehen grundsätzlich aus PVC, es gibt aber auch teurere Materialien wie Lackleder. Im Endeffekt ist egal, in welches Material investiert, denn das Ende des Trends ist leider nach dem Übergang absehbar. Wichtig beim Vinyl- Trend: Farben. Es geht nicht um langweilige Jacken, sondern um kunterbunte, Gute- Laune- Farben, die nach dem Motto „Hauptsache bunt“ leben. Regenbogen- Streifen, geometrische Formen, Pastelltöne und Knallfarben treffen aufeinander und machen dem schlechten Wetter den Garaus.

Auf Tour mit Safari- Jacken

Weiter geht es mit den Safari- Jacken, die einen ganz großen Trend losgerissen haben. Der Safari- Trend wird euch nämlich das ganze Jahr in fremde Länder entführen. Die Jacken sind also nur der Anfang von etwas ganz Großem. Die Safari- Jacke, auch Saharienne genannt, überzeugt schon seit 1967, als Yves Saint Laurent sie alltagstauglich machte. In diesem Jahr überzeugen die Modelle mit einer sehr schmalen Taille, einer weiten Schulterpartie und natürlich vielen, vielen Taschen. Schön wird es wie immer in den altbekannten Farben Khaki und auch Olive, aber auch Beige und Sand können sich sehen lassen. Toller Trend für das ganze Jahr!

Übergangsjacken Safarijacke Jackentrends

Gemütlich & bequem: Sweatshirt- Jacken

Zu guter Letzt kommen wir nun noch zur Sweatshirt- Jacke, die urgemütlich und bequem ist. Am liebsten wird sie zu einem Hoodie kombiniert und offen gelassen, damit er auch gesehen werden kann. Sweatshirt- Jacken zeichnen sich durch Bündchen an Saum und Ärmeln aus und haben meist einen Reißverschluss zum Schließen. Muster und knallige Farben sind genauso erlaubt, wie ruhige Farben und Pastelltöne und so bleibt hier kein Wunsch offen.