Jetzt beginnt die Herbstsaison und die Pullover werden aus ihren Sommerverstecken wieder heraus gekramt. Ein Teil hatte dabei bisher einen schlechten Ruf: Der Rollkragenpullover. Er galt lange Zeit als spießig und wenig modern, ein bisschen bieder und auch langweilig, doch das alles ändert sich jetzt in dieser Saison, denn Rollkragenpullover liegen im Trend. Worum es sich bei diesem Trend handelt, wer ihn zuerst umgesetzt hat und wie ihr ihn am besten tragt, erzählen wir euch heute.

Rollkragen Pullover Lederjacke

Rollkragen – DER Star am Modehimmel

In diesem Jahr steht er nicht unbedingt im Vordergrund, sondern ist eine gute Untermalung für Kleidungsstücke, die ihr im Sommer geliebt habt, die ihr aber jetzt nicht mehr tragen könntet, weil es einfach zu kalt ist. Dort findet der Rollkragenpullover sein Einsatzgebiet. Er wird ganz einfach unter Kleider, T-Shirts, Tuniken und alle anderen kurzärmeligen Teile gezogen, die im Herbst zu kalt wären und schon könnt ihr sie wieder tragen. Der Rollkragen kann aber auch, wenn er will, im Vordergrund stehen. Allerdings dreht sich hier alles eher um legere Stylings, die auch locker auf der Arbeit angezogen werden können. Stars und Sternchen wie Jaime King, Rita Ora und auch January Jones haben den Trend schon für sich entdeckt und tragen ihn sehr häufig auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Manchmal steht der Rollkragenpullover für sich, manchmal aber auch im Hintergrund mit Kleid. Auch auf der Fashion Week wurden die coolen Undercover- Pullover auf dem Laufsteg gesichtet und verschönerten und wärmten jedes Styling.

Rollkragen Pullover Poncho

Eintönig? Auf keinen Fall!

Die Vorzüge vom Rollkragenpullover liegen klar auf der Hand: Er bietet viele Kombinationsmöglichkeiten, hält warm und sieht dabei auch noch gut aus. Doch dieser Trend dreht sich nicht um kunterbunte Pullover, sondern um Zurückhaltung. Rollkragenpullover kommen vor allem in Schwarz, Grau und Weiß daher, damit ihr sie perfekt unter eure Kleidung ziehen könnt und sie dabei nicht negativ auffallen. Wenn der Rollkragenpullover aber doch einmal im Vordergrund stehen möchte, funktioniert dies auch eher unspektakulär. Dann dreht sich nämlich alles um schwarz- weiße Streifen und eintönige Farben wie Royal Blau oder Marsala. Getragen wird der Trend um den Rollkragenpullover dann mit einer schönen Jeans, auf der Arbeit als Blusen- Ersatz zum Hosenanzug oder zum Blazer. Am meisten wird er aber unter der Kleidung getragen. So könnt ihr zum Beispiel euer Ethno- Kleid im Herbst noch tragen, euer liebstes Comic- Shirt kommt groß heraus und auch der Cardigan bekommt ein Update vom allerfeinsten.