Das Wetter gestaltet sich doch komplizierter als auf den ersten Blick erwartet. Mal regnet es, mal scheint die Sonne. Der April macht eben, was er will. So wundert es niemanden von euch, dass Übergangsjacken jetzt Hochkonjunktur haben.

Die Übergangszeit hat wetter- technisch alles in petto, was ihr euch nur ausdenken könnt. Es ist warm, es ist kalt, es ist einfach ein Mischmasch, der sich nicht entscheiden kann. Euch ist warm, euch ist kalt – manch einer ist an dem Umschwung schon verzweifelt.

Doch Übergangsjacken sind genau das richtige für diesen seltsamen Wechsel zwischen gutem und schlechtem Wetter. In ihnen ist euch warm, aber nicht zu warm und so darf auch ruhig die Sonne richtig durchkommen. Zur Not könnt ihr die Jacke schließlich auch einfach ausziehen und tragen.

Doch stellt euch vor, ihr hättet jetzt euren dicken Wintermantel oder die noch dickere Daunenjacke an. Diese die ganze Zeit durch die Gegend zu tragen, nur weil die Sonne scheint, ist irgendwie keine Option. Viel zu störend und groß ist der Look. Im Winter hat sie euch zwar schön warmgehalten, doch jetzt ist damit Schluss.

Sie ist schlichtweg fehl am Platz, genauso übrigens wie die dünnen Sommerjacken, die jetzt einfach noch zu frisch sind. Doch zum Glück gibt es Übergangsjacken, die jedes Wetter abfangen und euch dabei auch noch gut aussehen lassen.

Heute wollen wir euch fünf Modelle vorstellen, die euer Fashion- Herz höher schlagen lassen und die euch garantiert weder ins Schwitzen noch ins Frieren bringen werden. Vorhang auf für die coolsten Übergangsjacken in diesem Jahr!

Coole Übergangsjacken für jeden

Zuerst werfen wir einen Blick auf die coolen Trenchcoats, denen so leicht niemand etwas vormacht. Im Winter waren sie noch in der warmen Version vorhanden, doch jetzt gestalten sie sich luftiger und sommerlicher. Zu sommerlich wird es aber auch nicht und so sind sie genau das richtige für die unbeständige Übergangszeit.

Trenchcoats sind im wechselhaftem Wetter genau das richtige und sehen dabei noch ziemlich fancy aus. Normalerweise gibt es sie in Beige, Sand oder Creme, aber in dieser Übergangssaison drehen sie richtig auf. Damit sie nämlich auch wasserdicht sind, erscheinen sie in Lackleder, Leder oder mit PVC beschichtet. Das macht sie zum absoluten Hingucker unterwegs.

Spannend wird es noch einmal zusätzlich, weil ihr andere Materialien dazu kombiniert. So machen die glänzenden, glatten Stoffe einen tollen Kontrast zu weichen Materialien. Seide, Feinstrick, Jersey, Jeans, aber auch Wolle und Grobstrick sehen zu den oft glänzenden Materialien gut aus.

Ganz nebenbei könnt ihr euch farblich voll ausleben. Wer nämlich denkt, dass Lackleder, PVC und Leder nur in dunklen Farben daherkommen, irrt sich. Es gibt knallige Nuancen, aber auch Pastelltöne und Prints, damit die Abwechslung garantiert ist. Langweilig wird es auf jeden Fall nicht in diesem Jahr.

Ein Hoch auf Jeansjacken!

Weiter geht es mit den Jeansjacken, die in dieser Saison dem Regen strotzen. Zugegeben, sie sind nicht so wasserdicht wie ein Trenchcoat aus PVC, aber dafür gibt es den guten, alten Regenschirm, der euch vor Wind und Regen schützt.

Alles in allem sehen Jeansjacken super aus und sorgen für Hingucker, vor allem weil sie endlich in unterschiedlichen Formen und Farben daherkommen. So gibt es nicht mehr nur mittellange, gerade Varianten und blaue Modelle, sondern ganz viel Auswahl.

Trenchcoat Blazer Übergangsjacke Jacke

Retouch by: Wetouch Imagework

Von kastigen über eckigen bis hin zu weichen und runden Modellen ist alles möglich. Die Länge variiert von Cropped Jackets über normale Länge bis hin zu Oversize und sehr langen Jeansjacken, die fast schon an Jeansmäntel erinnern. Jeansmäntel gibt es in der Übergangszeit aber auch.

Farblich gesehen gibt es unendlich viele Varianten. Hier sind Blautöne natürlich sehr gefragt. Indigo, Dark Denim, Raw Denim, helles Blau, aber auch mittleres Blau ziehen die Blicke auf sich. Waschungen und Färbungen überzeugen von sich. So gibt es nicht nur Acid Wash und Moon Wash, sondern auch Bleached Denim und Used Looks.

Farblich darf es aber auch bunt werden. So könnt ihr in diesem Jahr auf Colored Denim setzen, das in bunten Tönen daherkommen. Sanftes Grün, helles Gelb, strahlendes Orange, kräftiges Pink, knalliges Rot oder auch dunkles Violett ziehen die Blicke auf sich und werden euch nie wieder loslassen.

Boxy Jackets auf dem Vormarsch

Schon einmal etwas von Boxy Jackets gehört? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Boxy Jackets sind der letzte Schrei in der Mode und damit genau das richtige für die Übergangszeit. Boxy erinnert dabei an Box und das ist es, worum es bei den Jacken geht: Sie sehen aus wie Boxen und sind eckig und kantig.

Im Frühling 2019 zeigen sich in der Übergangszeit eckige Jacken in Hülle und Fülle. Kastige Schnitte sehen cool aus und überzeugen mit breiten Schultern, verkürzter Taille und Cropped Länge. Es gibt die kastigen Jacken aber auch in Oversize. So sehen sie noch eckiger aus.

Body Jackets kommen in vielen verschiedenen Materialien daher. Wichtig ist eigentlich nur, dass es sich formen lässt. So gibt es Denim, aber auch Wolle, gefestigter Jersey, Leder oder Tweed. Je kürzer die Jacke, desto weicher darf das Material sein, weil es auch von alleine stehen kann.

Es gibt Jeansjacken, Blazer, Cropped Jackets, aber auch Trenchcoats oder Lederjacken, die eckig eine gute Figur machen und die Form halten können. Der Look gestaltet sich durchweg cool und gibt nicht nur in der Freizeit etwas her, sondern auch im Job. Auch wenn es schicker wird, kann der Style punkten und einen guten Kontrast geben – Ihr müsst euch nur trauen!

Lederjacken in vielen Modellen

Jetzt werfen wir einen Blick auf die Lederjacken, die derzeit in den Läden hängen. Sie überzeugen mit vielen verschiedenen Looks, von denen sich andere Jacken noch eine Ecke abschneiden können. Auch wenn die Lederjacke vorher ein Rebell war, kann sie jetzt mit vielen neuen Modetrends punkten. Sie macht sozusagen alles mit uns ist damit der Star unter den Übergangsjacken.

blazer übergangsjacke max hoseEckige Lederjacken, weich fließende, rund geschnittene, Oversize, Biker Jacken, aber auch Lederjacken ganz ohne Taschen, taillierte oder weit geschnittene – alles ist möglich. Auch Lederjacken, die aussehen wie Blazer oder Trenchcoats sind vorhanden. Dazu gibt es unterschiedliche Längen. Von Cropped bis einer Länge zum Oberschenkel ist alles dabei.

Darüber hinaus gibt es auch vegane Lederjacken aus Kunstleder, die den echten Lederjacken zum verwechseln ähnlich sehen. Ihr müsst also nicht mehr auf die tierische Variante setzen, wenn ihr nicht wollt.

Die Lederjacke ist eine super Übergangsjacke, weil sie meist wasserdicht und windabweisend daherkommt. Offen und geschlossen getragen, sieht sie gut aus und so gibt es keinen Grund, keine Lederjacke im Schrank zu haben. In der Freizeit macht sie einen guten Eindruck, aber auch im Job sieht sie cool aus, wenn sie im Stil eines Blazer geschnitten ist. Ein super Allrounder für jeden Tag!

Blazer im Oversize Look

Besonders Blazer können als Übergangsjacke punkten. Sie kommen derzeit im angesagten Oversize Look daher, sodass bei besonders kaltem Wetter auch noch ein dicker Pullover darunter passt. Sie schützen euch aber auch bei Wind und Wetter mit einem T-Shirt darunter. Keine Sorge, euch wird sicher nicht kalt werden.

Blazer sind ein Must Haves in jedem Kleiderschrank und werden oft und gerne getragen. Sie passen zu jeder Situation. Egal, ob ihr im Job gut aussehen müsst, ob es etwas edler zugeht oder ob ihr einfach nur durch die Stadt schlendert. Ein Blazer geht immer.

Cool sehen sie auch aus, wenn ihr sie nicht nur zu einer Jeanshose oder Leggings tragt, sondern auch zu einem Kleid oder Rock. Da im Übergangswetter noch nichts ohne dicke Strumpfhose geht, verschleiern sie den Lagen Look und machen eine tolle Figur. Auch beim Layering Look werden die Oversize Blazer ganz einfach darüber gezogen, sodass der Look besonders edgy wirkt.

Wenn ihr auf einen Oversize Blazer setzt, aber eine Taille haben wollt, könnt ihr ihn auch einfach mit einem langen Tuch oder einem Gürtel taillieren. So wirkt der Look noch einmal viel cooler. Ein Tuch um den Hals hält zusätzlich die Wärme bei euch und rundet den Look noch einmal ab.

Hier gibt es mehr Trend Artikel für euch: