Nach dem Winter heißt vor dem Sommer. Und wer möchte nicht bis zum Sommer eine super Bikinifigur haben, die ihr jedem präsentieren könnt. Am Strand eine gute Figur machen, möchte doch jeder, aber mit den paar Kilos, die ihr euch über Weihnachten angefuttert habt, ist das gar nicht so einfach.

Streifen Unterwäsche FrauKlar, dass euer Sportplan schon steht und ihr nach und nach wieder auf gesunde Ernährung achtet. Doch so schnell purzeln die Kilos dann doch nicht und bald ist schließlich schon wieder die Zeit angebrochen, in der ihr kurze Röcke, Kleider und vielleicht sogar bauchfrei tragt.

Doch wer sich bis jetzt noch nicht darum gekümmert hat, ins Fitness- Studio zu gehen, der wird es wahrscheinlich auch einfach lassen. Das mühsame Abtrainiere der Pfunde aus dem Winter ist eben nicht jedermanns Sache. Das ist aber auch nicht schlimm, denn ihr könnt einfach auf Kleidung setzen, die euch schlanker aussehen lässt! Kein Abrackern im Fitness- Studio, keine Diät, keine nur noch gesunde Ernährung – mit unseren Styling- Tipps schafft ihr locker ein paar Kilo – und das nur optisch!

Schlanker wirken durch Streifen

Ja, richtig gelesen. Streifen machen schlank! Seit langem habt ihr genau das Gegenteil erwartet, denn Streifen – so hieß es bisher – machen tatsächlich dick. Sie tragen auf, ziehen in die Breite und selbst Längsstreifen machen euch breiter, als ihr tatsächlich seid. Doch das ist alles Humbug!

Bei vielen Fashionistas und Bloggern sind die schlank machenden Streifen kein Geheimnis mehr. Der Trick ist einfach, simpel und so schnell umzusetzen. Doch wie funktionieren denn die schlank machenden Streifen eigentlich? Und wieso hieß es vorher immer, dass Streifen dick machen?

Streifen mogeln schnell eine Kleidergröße weg, wenn ihr es richtig anstellt. Tatsächlich ist es immer noch so, dass Querstreifen ein wenig auftragen, Längsstreifen hingegen aber ein echter Schlankmacher sind. Davon abgesehen können diagonale Streifen alles, was das Herz begehrt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sie manchmal auch gegenläufig sind und so aufgrund ihres Musters von euren Kilos ablenken. Die werden dann gar nicht mehr wahrgenommen.

Ringelstreifen gibt es auch noch. Bei ihnen ist fast egal, ob ihr auf Längs- oder Querstreifen setzt, denn das Muster ist so klein und so aufregend, dass es ganz einfach ablenkt. Zu ausladend dürfen alle Streifen aber nicht sein. Wichtig ist auch, dass sie nicht im Komplett Look von Kopf bis Fuß getragen werden, sondern einzelne Partien betont werden. So steht immer ein Körperpart im Vordergrund und einer wird zurückgestellt. So ist jeweils das Ober- oder Unterteil gestreift. Durch
diesen Kontrast wirkt ihr schlanker, ohne trainieren zu müssen.

Das Tolle an den Streifen ganz nebenher ist schließlich auch, dass sie in dieser Saison mehr als angesagt sind. Niemand wird also komisch schauen, wenn du auf einmal Streifen trägst, obwohl du sie sonst immer vehement abgelehnt hast. Streifen sind einer DER Modetrends in diesem Jahr und so werden sie sich auch ganz unauffällig auffällig in eurem Kleiderschrank niederlassen. Empfang sie mit Freude, denn die tollen Muster sehen nicht nur toll aus, sondern zaubern auch, wie oben schon erklärt, eine fabelhafte Figur.

Strickjacke Schal Accessoires

Traumfarbe Schwarz macht schlank

Wenn euch die Streifen zu aufregend sind und ihr euch nicht traut, auf Muster zu setzen, weil ihr Angst habt, etwas falsch zu betonen und eure Kurven damit noch mehr in den Vordergrund zu holen, dann setzt ihr auf eine Farbe, um die sich die Mythen ranken: Schwarz.

Schwarz ist die Traumfarbe von allen molligen und schlanken Menschen, denn durch diese Farbe könnt ihr schlanker wirken – und das im Handumdrehen. Wichtig hierbei ist, komplett auf Schwarz zu setzen. Das ist ausschlaggebend, denn sonst kann die Farbe nicht richtig wirken. Der Kopf bis Fuß Look in Schwarz lenkt nämlich von euren Problemzonen ab, streckt die Figur optisch und wenn ihr nun noch auf Accessoires setzt, könnt ihr gut ablenken und Blickpunkte setzen.

Schwarze Kleider, schwarze Overalls und Jumpsuits, aber auch schwarze Jeans mit einem schwarzen T-Shirt sind genau das Richtige, um von den eigenen Problemzonen abzulenken. Am einfachsten funktioniert das übrigens noch, wenn ihr ganz nebenbei noch eure körperlichen Highlights betont. Wenn ihr zum Beispiel mit eurem Dekolletee zufrieden seid, aber der Meinung seid, dass ihr zu viel Bauch habt, dann gibt es einen einfach Trick.

Anstatt den Bauch einfach nur verstecken zu wollen, lasst ihr ihn in den Hintergrund rücken, indem ihr euer Dekolletee betont. So wird die Aufmerksamkeit automatisch auf das Dekolletee gezogen und der Bauch rückt in den Hintergrund.

Zusätzlich könnt ihr auch noch auf High Heels oder andere hohe Schuhe setzen. Sie strecken die Figur auch noch einmal und harmonieren mit Schwarz sehr gut. Damit der ganze Look um die Farbe Schwarz nicht zu langweilig wird, ist es manchmal klug, auf farbige Accessoires zu setzen. Sie lenken vom eher tristen Look ab und setzen Highlights.

Accessoires als Schlankmacher

Beim Thema Accessoires bleiben wir und greifen es auf. Natürlich dürft ihr Accessoires nicht nur bei der Farbe Schwarz einsetzen, um Highlights zu setzen, sondern auch bei allen anderen Farben und Gelegenheiten. Mit Accessoires zu spielen, ist eine der wichtigsten Aufgaben, die ihr euch stellen solltet. Sie können ein Outfit nämlich komplett in eine andere Richtung drängen.

Das ist gut, denn so könnt ihr eure Problemzonen dezent verstecken und auf Positives aufmerksam machen. Accessoires helfen also beim schlank wirken. Wichtig hierbei ist, eine optische Täuschung zu erwirken. Das funktioniert am besten mit Schals und Tüchern, die aufgerollt werden.

Sie werden um den Hals geschlungen, lang herunter gehängt und teilen den Körper somit optisch. Die logische Konsequenz daraus ist, dass der Körper optisch durchbrochen wird und ihr dadurch optisch viel schlanker wirken könnt.

Das klappt übrigens mit vielen Accessoires und nicht nur mit Schals oder Tüchern. Auch lange Ketten bieten euch diesen Effekt. Alles, was herunterhängt, kann den Körper optisch teilen und bietet euch den gleichen Look wie die Schals. Davon abgesehen sind Accessoires eine wunderbare Sache, um das Outfit in eine Richtung zu bringen und zu zeigen, dass ihr euch Gedanken gemacht habt.

High Waist Jeans

Geheimwaffe Gürtel

Ebenfalls ein unverzichtbares Accessoire ist der Gürtel. Er ist die Geheimwaffe, wenn es darum geht, schlank zu wirken. Dabei ist selbst fast egal, wie er ausfällt. Ob er selbst schmal oder breit, dick oder dünn, feminin oder maskulin wirkt, ist völlig gleichgültig. Der Gürtel wirkt nämlich immer.

Er stellt eine Unterbrechung im Körper da, über die das Gehirn des Betrachters unbewusst nachdenken muss. So schenkt er euch Beachtung und da der Gürtel optisch den Ober- vom Unterkörper trennt, seht ihr automatisch schlanker aus.

Das ist praktisch, denn so tut der Gürtel nicht nur seinen Dienst (die Hose hochhalten), sondern bekommt auch noch eine geheime Mission. Bei kleinen Frauen wird übrigens die Silhouette auch nochgestreckt, womit ihr eine Wein- Wein- Situation habt. Wer besonders viel erreichen will, sollte auf bunte Gürtel in knalligen Farben setzen. Rot, Gelb oder auch Orange sind Signalfarben und sehen hervorragend aus.

High Waist Looks machen schlank

Genauso gefragt wie der Gürtel ist ein hoher Bund. Dabei ist egal, ob es sich um einen Rock oder eine Hose dreht. Wichtig ist nur, dass beides einen hohen Bund haben sollte. Kein Problem, denn die sogenannten High Waist Jeans oder High Waist Röcke sind in diesem Jahr mehr als angesagt. Sie kommen in allen erdenklichen Varianten daher und verzaubern euren Look immer wieder auf´s Neue.

Dabei arbeitet die Hose aber nicht damit, optisch schlank zu machen. Sie setzt viel mehr auf die Silhouette, die optisch durch die länger wirkenden Beine gestreckt wird und durch den nicht vorhandenen Bauch, der einfach unter der hohen Taille verschwindet.

Ihr könnt also nichts an eurem Körperumfang ändern, aber etwas daran ändern, wie er auf andere wirkt. Der Schnitt betont nämlich auch noch die Taille und so wirkt eure Figur schnell weiblicher und größer. Dadurch wiederum wirkt ihr schlanker. Übrigens: Zusammen mit einem bunten Gürtel ist diese Kombination unschlagbar!

Hier gibt es mehr Tipps und Tricks für euch: