Jeansjacken stehen derzeit immer wieder im Mittelpunkt von den verschiedenen Stylings. So auch wieder auf der Fashion Week, als bei Alexander McQueen die Jeansjacken mit prunkvollen Stickereien auf sich aufmerksam machte. Marc Jacobs setzte auf Statement- Sprüche und Comic- Motive und bei Chanel ist die Jeansjacke eine schöne Begleitung zu Spitzenkleidern. Bei Saint Laurent wurde es ganz klassisch mit ausgewaschenen, geraden Boyfriend- Jacken und bei Designerin Hedi Slimane gab es die Kombination aus Jeansjacke zu Gummistiefeln und kurzen Kleidern. Ihr seht: Die Jeansjacke stirbt einfach nicht aus und wird auch 2017 noch als heißeste Jacke gefeiert. Viele Kombinationen warten nur darauf, von euch entdeckt zu werden und so verraten wir euch heute einiges über das It-Piece Jeansjacke.

Die Stars sind sich einig: Jeansjacken sind Trend!

Nicht erst seit den neuesten Looks vom Catwalk wisst ihr, dass Jeansjacken individuell einsetzbare Wunder sind. Sie sind klassisch, zeitlos und schön. Ein echtes Must Have für Fashionistas und Trendsetter, die auf der sicheren Seite sein wollen. Cara Delevigne ist fast nie ohne Jeansjacke zu sehen und auch viele andere Stars lassen sich von ihr verzaubern. Kein Wunder, denn die Jeansjacke ist stilsicher zu allem einsetzbar, was sich so in eurem Kleiderschrank befindet. Der absolute Klassiker ist dabei die mittelblaue Jeansjacke, die am liebsten im Sommer auftaucht und zu Blümchenkleidern und Röcken gemixt wird. Wer es cooler mag, setzt auf Used Look Varianten, gerne auch mit Patches oder Fransen. Raw Denim ist aber auch schwer angesagt und Verzierungen stehen an erster Stelle im Denim- Kosmos.

Frau Jeansjacke Modetrend

Nicht immer muss es blau sein

Es muss aber nicht immer blau sein. Jeansjacken kommen in diesem Jahr auch gerne in den verschiedensten Farben daher. Am gängigsten sind dabei weiße und schwarze Jeansjacken, aber auch graue Jeansjacken sind auf dem Vormarsch. Mit ihnen könnt ihr vor allem klassische Outfits komplettieren und so auch ein Etuikleid mit Jeansjacke tragen. Schön wird auch es mit einer weißen Jeansjacke zum Jumpsuit. Eurer Fantasie sind keine Grenzen mehr gesetzt. Angesagt sind derzeit auch kurze Jeansjacken, die gerade einmal bis zu Taille reichen. Sie werden als Bolero- Ersatz gehandhabt und passen so zu edlen Kleidern und coolen T-Shirt- Styles.

Redhead Jeansjacke Modetrend

Ohne Jeansjacke geht gar nichts mehr!

Oftmals sind die Modelle derzeit aber körperbetont und schmal. Nur selten ist die Silhouette weit und klobig. Eigentlich nur dann, wenn es um den Oversize Look geht. Eine Jeansjacke ist übrigens auch das perfekte Kleidungsstück, um den Abschluss bei einem Layering Look zu geben. Ihr seht also: Ohne Jeansjacke geht heutzutage gar nichts mehr. Mit ihr zaubert ihr im Handumdrehen einen neuen Look, der in ganz verschiedene Richtungen gehen kann. Die Oversize Denim Jacke wirkt cool, lässig und locker und elegant oder edel wird es mit kurzen Jeansjacken. Das große Trendpotential aber hat die Jeansjacke im Material- Mix. Entweder sie kommt selbst mit einem daher wie mit Lederärmeln und einer Vorder- und Rückseite aus Jeans oder sie wird zu Lederröcken, Chiffon- Kleidern oder Spitzenkleidern kombiniert. Schön ist auch der Look um die Ethno- Kleider, der letztes Jahr mehr als angesagt war. Im Winter könnt ihr eure liebste Jeansjacke übrigens auch tragen: Mit Schal, Handschuhen, Mütze und dickem Cardigan darunter.