In unserem ersten Artikel Die Jeans aus dem Levi´s Shop richtig einlaufen lassen
haben wir euch schon auf verschiedenste Art und Weise erklärt, wie ihr Jeanshosen richtig einlaufen lassen könnt. In die heiße Badewanne setzen, die Jeans in der Waschmaschine einlaufen lassen, die Jeans mit kochendem Wasser oder mit einem Bügeleisen einlaufen lassen, sind dabei die gängigsten Methoden.

Doch neben diesen vier Methoden gibt es noch andere Möglichkeiten, um die Jeans kleiner zu bekommen. Sie sind vor allem dann wichtig, wenn ihr nur den Bund enger haben wollt oder die Beine kürzer und enger. Dann nämlich könnt ihr die von uns bereits genannten Methoden nicht benutzen und müsst auf Andere zurückgreifen. Eben diese Methoden wollen wir euch heute vorstellen.

Die Jeans mit einer Sprühflasche einlaufen lassen

Diese Methode des Einlaufen- Lassens ist genau die richtige, wenn ihr nur Stellenweise unzufrieden mit der Passform eurer Jeans seid. Sitzt zu zum Beispiel zu locker am Bund, könnt ihr mit dieser Methoden den Bund ein wenig enger werden lassen. Auch an Beinen und Po bekommt die Hose eine gute Passform, wenn ihr nach unserer Methode vorgeht.

Tasche Jeanshose Shoppen
Für diese Methode benötigt ihr:

  • Eine Jeanshose
  • Eine Sprühflasche
  • Weichspüler
  • Heißes Wasser
  • Wäschetrockner

Vorbereitung ist alles: Zuerst müsst ihr die Mischung anmischen, die auf die Hose aufgesprüht wird. Dazu nehmt ihr drei Teile Wasser mit einem Teil Weichspüler. Die Mischung wird dann ind die Sprühflasche gegeben, der Kopf der Sprühflasche gut zugedreht und anschließend kräftig geschüttelt, damit sich Weichspüler und Wasser miteinander verbinden. Hier kann es dazu kommen, dass der Inhalt der Flasche kräftig schäumt, aber das ist für die spätere Anwendung vollkommen egal.

Jetzt besprüht ihr die Stelle, die nicht richtig sitzen will und die ihr einlaufen lassen wollt mit der Mischung aus der Sprühflasche. Dabei sollte der Bereich, den ihr verändern wollt, gut durchnässt sein. Wichtig hierbei ist, dass ihr wirklich nur den Bereich nass macht, der einlaufen soll. Wenn ihr nämlich mehr Stellen einsprüht oder der Bereich zu großflächig wird, läuft die Hose auch an diesen Stellen ein und ist am Ende vielleicht zu klein, wenn ihr Pech habt.

Nachdem ihr die Hose an den Stellen nass gemacht habt, an denen sie einlaufen soll, packt ihr sie in den Wäschetrockner. Diesen stellt ihr auf die heißeste Stufe, die möglich ist. Die große Hitze wird dabei nur auf die nassen Stellen einwirken und die trockenen Stellen in Ruhe lassen. So schrumpft die Hose nur an den Stellen, die wirklich enger werden sollen und die ihr eingesprüht habt.
Diesen Vorgang könnt ihr beliebig oft wiederholen oder an beliebigen Stellen ausführen.

Falls ihr einmal keinen Effekt mehr, müsst ihr einfach den Weichspüler- Anteil erhöhen. So gibt es dann die Möglichkeit auf 2 Teile Wasser und 2 Teile Weichspüler oder auch auf 1 Teil Wasser und 3 Teile Weichspüler zu setzen. Probieren geht hier aber über Studieren und so solltet ihr erst einmal ausprobieren, wie viel eure Hose bei unserer Methode einläuft.

Jeanshose Schal Pullover

Den Bund der Jeans mit heißem Wasser einlaufen lassen

Ihr kennt das sicher: Im Schrank findet ihr noch eine alte Jeans, die ihr zwar toll fandet, die aber am Bund nie richtig gepasst hat. Sie stand ab und das sah vor allem bei engen Oberteilen nicht unbedingt gut aus. Doch damit ist nun Schluss, denn wir zeigen euch den ultimativen Trick, um den Bund einer Jeans einlaufen zu lassen. Das Ganze ist etwas komplizierter als die Sprühflaschen- Methoden, aber auch machbar.
Was ihr dafür braucht, sind folgende Dinge:

  • Spülbecken oder Eimer
  • Kochendes Wasser
  • Jeanshose
  • Kochlöffel oder Zange
  • Handtuch

Ihr beginnt damit, kochendes Wasser in einen Eimer oder ins Spülbecken zu füllen. Das Wasser muss aber wirklich kochen, sonst funktioniert der Vorgang.
Anschließend taucht ihr mit einer Zange oder einem Kochlöffel nur den Bund der Jeanshose unter Wasser. Die ganze Hose darf nicht ins Wasser, da sie sonst komplett einlaufen würde. Es wird also nur die Stelle in das heiße Wasser gedrückt, die auch einlaufen soll.

Das Ganze lasst ihr dann 10 bis 15 Minuten, bis das Wasser etwas abgekühlt ist, unter Wasser.
Nun nehmt ihr den Bund der Jeans aus dem heißen Wasser und trocknet sie. Dafür nehmt ihr das Handtuch und legt die gesamte Jeanshose hinein. Anschließend wringt ihr die Hose mit dem Handtuch aus, sodass das Wasser im Handtuch landet.

Zum Schluss wird die Jeanshose noch in den Trockner gelegt. Auf höchster Stufe trocknet ihr die Jeans, bis sie komplett trocken ist. Der Bund sollte nun enger geworden sein, sodass er wieder am Körper anliegt.

Wenn euch die enge des Bunds nicht ausreicht, könnt ihr den Vorgang beliebig oft wiederholen.

Hier gibt es mehr Jeanstrends für euch: