Manche Männer sammeln T-Shirts, andere Sneaker und wieder andere haben 100 Jeanshosen im Schrank. Doch um gut angezogen zu sein, braucht ihr lediglich ein paar Basics. Wenn ihr euch jetzt fragt: „Basics? Was ist das?“ seid ihr hier genau richtig.

Basics sind Kleidungsstücke, die immer, zu allem und in jeder Situation getragen werden können. Sie fallen nicht stark auf, geben dem Outfit aber das gewisse Etwas und sorgen für einen klassischen, zeitlosen Stil. Jeder Mann sollte Basics im Schrank haben, um sie beliebig miteinander kombinieren zu können.

Euer Kleiderschrank quillt sicher auch über vor ungetragenen Sachen und Kleidungsstücken, die einfach nicht mehr schick aussehen, weil sie zu oft getragen wurden. Damit ist jetzt Schluss. Wer ausmistet, ersetzt seine alten Teile einfach durch hochwertige Basics. So erschafft ihr für jede Situation ein gutes Styling.

Doch welche Basics sind im Kleiderschrank eines Mannes unverzichtbar? Wie zieht ihr euch mit wenigen Teilen gut an? Wir versprechen euch, ihr braucht nur fünf schlichte Teile, um coole Outfits zu kreieren.

Aber keine Angst, langweilig wird es trotzdem nicht, denn die fünf Teile könnt ihr in verschiedenen Ausführungen kaufen und immer wieder beliebig kombinieren. Glaubt ihr nicht? Wir zeigen es euch!

Basic Shirts sind unverzichtbar

Habt ihr schon einmal einen Mann ohne T-Shirt gesehen? Also jemand, der nur Sweatshirts, Hoodies, Pullover oder Hemden trägt? Das Ganze ist doch fast unmöglich und so kann man sagen, dass T-Shirts bei Männern zur absoluten Basic Garderobe dazugehören. Jeder besitzt eines und trägt es wahrscheinlich auch ziemlich oft.

Ein Basic Shirts würde sich jetzt in Form von einem klassischem weißen oder klassischem schwarzen T-Shirt zeigen. Es ist einfach das perfekte Teil, weil es zu jedem Look passt. Dunkelblaue und graue Shirts ohne Aufdruck gehören auch noch zum Repertoire der klassischen Basic Shirts und werden genauso oft eingesetzt wie die schwarzen und weißen Modelle.

Die Form bzw. der Schnitt des Basic Shirts kann dabei noch variieren. So gibt es nicht nur enge Shirts, die im Slim oder Narrow Fit daherkommen, sondern auch normal geschnittene und weite Shirts. Letztere sind besonders sinnvoll, wenn ihr ein paar Pfund mehr auf den Rippen habt und euch hautenge Shirts einfach nicht zusagen.

Wer nun aber denkt, dass der Look mit dem Basic Shirt langweilig ist, der irrt sich gewaltig. Männer mit Stil tragen dezente Kleidungsstücke, um große Augenblicke zu erschaffen. Wer jetzt nämlich das Basic Shirt in der eigenen Lieblingsfarbe zur Blue Jeans kombiniert, hat schon ein komplettes Outfit erschaffen.

Wer einen edlen Look möchte, kann trotzdem beim Basic Shirt bleiben, denn ein Sakko, ein Chino, ein Jackett oder eine Anzughose, dazu dann noch die passenden Leder- Schuhe, machen das Outfit komplett und geben dem Basic Shirt ein tolles Upgrade. Schnell wird klar, dass es der perfekte Allrounder für jede Situation ist.

Wem Basic Shirts zu langweilig sind, der kann auch auf aktuelle Trends mit kräftigen Farben, Mustern oder Logo- Prints setzen. Allerdings ist das dann kein Basic mehr, weil es nicht zu jeder Gelegenheit getragen werden kann. Die Trend Shirts sehen natürlich im Alltag trotzdem toll aus.

Ein Sweatshirt für jede Gelegenheit

Mit dem Sweatshirt verhält es sich wie mit dem T-Shirt: Es gibt keinen Mann, der kein Sweatshirt im Schrank hat. Sweatshirts gehören einfach zum Alltag dazu, zeigen sich auf verschiedene Art und Weise und überzeugen mit Details und Kleinigkeiten.

Wusstet ihr zum Beispiel, dass Sweatshirts ganz unterschiedlich aussehen können? Ganz allgemein ist nämlich nur das Sweat- Material gleich. Dabei handelt es sich um einen Stoff, der außen weich und anschmiegsam ist und innen flauschig aufgeraut wurde. Oft sind Bündchen beteiligt, die den Ärmelabschluss, aber auch den Saum und den Halsausschnitt zieren und die dafür sorgen, dass nichts verrutscht.

mac männer chino hemdUrsprünglich waren Sweatshirts dafür gedacht, sie beim Sport zu tragen. Sollten im Winter verhindern, dass man friert, denn die damalige Zeit kannte bisher noch keine langärmeligen T-Shirts. Schnell ist daraus aber ein Trend entstanden und so hat heute jeder von euch ein Sweatshirt im Schrank.
Sweatshirts kommen in Form von Hoodies mit Kapuze, aber auch von Sweats mit Känguru- Tasche oder Seitentaschen daher. Sie können einen V-Ausschnitt oder einen Rundhals haben und kommen oft in Baumwolle daher.

Wichtig ist, dass ihr ihn nicht nur aus Polyester kauft, denn dann kann er auf der Haut ganz schön unangenehm werden und dafür sorgen, dass ihr schnell zu schwitzen beginnt. Angenehmer ist Baumwolle mit einem kleinen Teil Polyester, damit der Pullover seine Form behält, ihr aber nicht stark schwitzt.
Farblich gesehen dreht sich alles, genau wie bei den Shirts, um Schwarz, Weiß, Dunkelblau und Grau. Manchmal gibt es auch noch Brauntöne und Bordeaux- Rot zu sehen, aber das ist eher die Ausnahme bei den Basic Farben.

Getragen wird das Sweatshirt am liebsten ganz lässig. Es kommt in unterschiedlichen Formen daher und ist mal eng, mal Oversize, Raglannaht, mit weiten Ärmeln oder mit lässig nach oben geschobenen Ärmeln am Start. Jeanshosen sind der beste Kombinationspartner zum Sweater. Dazu tragt ihr Sneaker und schon steht der Look. Wer möchte, kann auch ein Hemd unter das Sweatshirt ziehen. Dadurch wird es eine Stufe nach oben gehoben.

Ein Hemd muss jeder Mann haben

Ein weißes Hemd braucht jeder Mann. Es gibt unendlich viele Gelegenheiten, in denen ihr es tragen könnt und so dürft ihr nicht darauf verzichten. Vorstellungsgespräche, Meetings, Hochzeiten, Familienfeste – all diese Gelegenheiten sind Einsatzorte für das weiße Hemd.

Ob ihr auf ein eng geschnittenes weißes Hemd (Slim Fit) setzt oder doch lieber die weite Version (Regular Fit) bevorzugt, ist euch überlassen. Es kommt auch ein bisschen darauf an, was euer Körperbau sagt und auf ihn solltet ihr definitiv hören. Niemand möchte ein Hemd sehen, das an den Knöpfen spannt. Nehmt also lieber eine Nummer größer, wenn ihr euch nicht sicher seid.

Getragen wird das weiße Hemd zu jedem Anlass. Zu Anzughose und Sakko sieht es genauso gut aus wie zur schwarzen Jeans und Lederjacke. Es hat eben einfach Stil und kann in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen. Perfekt übrigens auch, dass es zu jedem Mann passt.

Doch genauso gut wie das weiße Hemd ist auch ein kariertes Hemd. Das klassische Karohemd kann sich sehen lassen und kann mindestens genauso gut punkten wie das weiße Hemd. Allerdings hat es andere Einsatzgebiete. Auf glamourösen Festen und im Job ist es fehl am Platz, kann dafür aber in der Freizeit super punkten.

Am liebsten wird es rustikal gestylt und tritt in Kombination mit derben Boots und Used Look Jeans auf. Auch die Flanell- Version kann hier punkten und so gibt es viele Styles, bei denen ihr mit einem karierten Hemd punkten könnt.

Jeansjacke als Allrounder

Jeansjacken sind luftig, locker leicht, können aber auch kuschelig warm daherkommen. In jeden Kleiderschrank gehört eine, denn sie lässt sich wunderbar einfach ins Outfit integrieren. Dabei stellt sich sich nicht in den Vordergrund und setzt auf Understatement.

Da in diesem Jahr Jeansjacken wieder schwer angesagt sind, habt ihr sicher kein Problem, die passende zu finden. Ob ihr auf ein langes oder kurzes, ein eckiges oder enges Modell setzt, bleibt dabei euch überlassen. Genauso könnt ihr euch aussuchen, ob Brusttaschen aufgenäht sind, wie die Nähte verlaufen, ob sie einen Reißverschluss oder eine Knopfleiste zum Schließen hat und ob Seitentaschen vorhanden sind oder nicht.

Es gibt nicht nur beim Schnitt unendlich viele Variationen, sondern auch bei den Farben. Wer eine Jeansjacke für jede Tag haben möchte, setzt am besten auf eine schwarze oder eine komplett Blaue. Wer etwas Besonderes will, greift zu Waschungen oder anderen Farben. Eine graue Jeansjacke kann cool aussehen, genauso auch eine Braune. Schick wird es mit dem Used Look, aber auch Bleached Denim und Acid Wash können in dieser Saison punkten.

Die Qual der Wahl liegt in allem bei euch. Fakt ist, dass die Jeansjacke super cool aussieht und sich zu allem kombinieren lässt, was euch vorschwebt. Cool wird der Look mit Shorts und Sneakern, lässig mit Tapered Jeans und Boots und schick mit Chino und Lederschuhe zum Schnüren.

Extra Tipp: Wenn ihr auf eine Jeansjacke mit herausnehmbaren Fell setzt, könnt ihr sie im Sommer und Winter zugleich tragen. Dann ist sie nämlich mit Fell kuschelig warm und im Sommer ohne Fell luftig und bequem.

basic männermode chino shirt

Die Jeanshose – DAS Basic im Kleiderschrank

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf das Hosen Must Have, was natürlich nichts anderes ist als eine Jeanshose. Die perfekte Jeans zu finden, ist gar nicht so einfach. Es gibt unendlich viele Modelle und Abwandlungen von Modellen. Bei den Damenjeans ist es wahrscheinlich noch schwerer als bei den Herren, aber auch hier habt ihr eine große Aufgabe vor euch.

Eine Jeans, so viel ist klar, liegt in jedem Kleiderschrank und wird auch oft getragen. Dabei gibt es nicht nur unterschiedliche Schnitte, sondern auch dickes oder dünnes Denim und verschieden Waschungen. Hinzu kommt unbehandeltes Denim, das sogenannte Raw Denim, das etwas ganz Besonderes ist.

Wer immer noch eine Jeans sucht, sollte sich einmal eine Straight Leg Jeans angucken. Sie passt zu jedem Mann, zu jeder Figur und zu jedem Style. Dabei ist sie einfach nur gerade geschnitten, läuft nicht eng zu wie eine Skinny Jeans oder ist weit wie eine Loose Fit Jeans. Sie hat das gute Mittelmaß mit einem normalen Bund und einem komplett normalen Schnitt, der zu vielen Styles passt.

Habt ihr die perfekte Jeans gefunden, solltet ihr sie in zwei Farben nehmen. Einmal in einem schönen Blau und einmal in Schwarz. Die blaue Jeans könnt ihr euch für den Alltag aussuchen und tragen, wie ihr wollt. Ob ihr hierbei auf einen Used Look setzt oder andere Waschungen bevorzugt, bleibt euch überlassen.

Die schwarze Jeans hingegen ist für besondere Anlässe. Sie kommt immer dann zum Einsatz, wenn es ein bisschen schicker als Alltag wird. In einem Meeting oder auf einem Geburtstag macht sie einen guten Eindruck.

Edel wird die schwarze Jeans mit einem weißen Hemd, Sakko und geschnürten Lederschuhen. Im Alltag könnt ihr auf das setzen, was ihr selbst mögt. Sweatshirt, Hemd, T-Shirt oder Pullover, eine Strickjacke, Trenchcoat, Jeansjacke oder Lederjacke und Schuhe, die das Outfit abrunden.

Hier gibt es mehr Trend Artikel für euch: