Wir sehen Rot! Aber nicht, weil der Sommer geht und der Herbst kommt, sondern weil Rot die angesagteste Trendfarbe in diesem restlichen Jahr ist. Sie löst ganz einfach die Pink- und Rosatöne ab, die sich im Sommer angesiedelt habe und zeigt, wie kräftig, schön und feminin Rot wirken kann. Wir werfen einen genauen Blick auf den Trend und verraten euch auch, was er eigentlich mit Jeans und Denim zu tun hat. Vorhang auf für die Trendfarbe des Jahres!

Die Schattierungen der Trendfarbe

Nicht umsonst ist die Farbe Rot in China die Farbe von Glück und Reichtum. Wer Rot trägt, fällt sofort ins Auge und wird positiv wahrgenommen. Gerade Frauen steht die Farbe gut, da sie Kraft ausstrahlt und sie so besser wahrgenommen werden. Im Job kann es ein guter Tipp sein, Rot zu tragen, um bei einem Meeting oder einer Präsentation Aufmerksamkeit zu bekommen. Rot wird mit einem guten Temperament, Dynamik und Aktivität gleichgesetzt, hat zugleich aber auch eine Signalwirkung wie bei einem roten Stoppschild. Hingucker ist die Farbe auch, weil sie die Farbe der Liebe ist und so für Leidenschaft und Emotionen steht. Rot ist also eine sehr kräftige, auffällige Farbe, die viele positive Eigenschaften hat, die der Träger schnell auf sich selbst beziehen kann.
Da in diesem Jahr aber nicht nur ein Rotton als Trendfarbe festgelegt wurde, sondern Rot im Allgemeinen die Farbwahl für den Herbst und Winter 2017 ist, geben wir euch kurz eine Übersicht über die Farben, auf die ihr euch besonders freuen könnt. Helle Rottöne zeigen sich von Erdbeerrot, Himbeerrot und Lachsrot und bei den mittleren Nuancen dreht sich alles um Kaminrot, Rubinrot und Tomatenrot. Zu guter Letzt wollen wir euch die dunklen Schattierungen von Rot natürlich auch nicht vorenthalten und werfen einen Blick auf Weinrot, Kirschrot, Bordeaux und Braunrot.

Rote Jeansteile an die Macht

Ein besonderes Highlight hat sich auch bei den Jeanshosen eingeschlichen, denn sie kommen oftmals in roten Tönen daher. Kirschrot findet hier genauso seinen Einsatz wie Rostrot oder Kaminrot und kann sich zu einer weißen Bluse und schwarzem Blazer durchaus sehen lassen. Wenn ihr rote Jeanshosen tragt, sollte euch aber auch immer bewusst sein, dass ihr damit auffallt, denn im alltäglichen Stadtbild sind farbige Jeanshosen bisher noch eine Seltenheit. Ihr solltet sie daher stilvoll kombinieren. Anders verhält es sich mit roten Jeansjacken, die schon von Weitem von sich überzeugen und zu einfach allem passen. Einen rockiges Outfit könnt ihr damit genauso kreieren wie einen eleganten Style bestehend aus Kleid mit High Heels, den ihr als Stilbruch mit der roten Jeansjacke kombiniert.

Jeansjacke Angels Jeanshose

Rot in Kombination zu Jeans

Wer von roten Jeanshosen und -jacken lieber Abstand halten will, der kann seine Garderobe um ein paar rote Kleidungsstücke ergänzen, die dann wiederum mit Denim kombiniert werden. Das Zusammenspiel aus Denim und jeglichem Farbton von Rot sieht einfach fantastisch aus. Hier könnt ihr tief in die Farbkiste greifen und eine dunkelblaue Used Look Jeans zu einem kaminroten T-Shirt kombinieren, genauso gut aber auch ein kirschrotes Kleid zu einer hellblauen Jeansjacke tragen oder auf Skinny Jeans in Raw Denim zu einer klassischen, roten Bluse setzen.

Color Blocking

Mutig ist, wer sich an diese mutigen Kombinationen herantraut. Die Trendfarbe wird in diesem Jahr nämlich gern zu Rosa und Pink getragen. Dabei kann es ganz subtil mit einem fast weißen Blassrosa werden, genauso gut aber auch knallig mit pinken Stiefeln. Zugegeben, der Look erfordert Mut, aber wer sich einmal getraut hat, kann mit diesem Color Blocking nur gewinnen. Gleiches gilt auch für andere Farben. Da Rot immer ein kräftiger Ton ist, lohnt es sich, auf andere ebenbürtige, kräftige Töne zu setzen. So machen Rot und Blau (egal welche Nuancen) immer eine gute Figur zusammen. Rot und Orange oder Rot und Grün sehen auch schön zusammen aus, brauchen aber noch eine dritte Farbe, um wirklich gut zu harmonieren. Wir empfehlen euch Braun, damit euer Styling nicht zu bunt ausfällt. Besonders schön wirkt Rot in Kombination mit Violett, da die beiden Farben sich optimal ergänzen und trotzdem für Spannung sorgen.

Kopf bis Fuß Look in Rot

Ebenso angesagt wie das Color Blocking ist auch der Trend, Rot von Kopf bis Fuß zu tragen. Hier habt ihr die Möglichkeit entweder auf einen Rotton zu setzen, den ihr dann im ganzen Styling benutzt und ihn immer wieder aufgreift oder auf unterschiedliche Nuancen von Rot zurückzugreifen, die dann in einem Styling miteinander kombiniert werden. Das Praktische an Rot ist, dass wirklich alle Töne zueinander passen und ihr euch bei einem Komplett Look keinerlei Gedanken machen müsst, ob die Farben zusammenpassen oder nicht. Sie passen nämlich einfach. Wer ein wenig Spannung erzeugen möchte, setzt auf rote Muster, die zu roten unifarbenen Teilen kombiniert werden.

Angels Skinny Cici

Rot wirkt unterschiedlich in verschiedenen Materialien

Spannend ist die Farbe Rot vor allem, wenn es sich um unterschiedliche Materialien dreht. So kann ein Kleidungsstück im gleichen Rotton in Leder ganz anders aussehen, als wenn ihr auf Strick setzt. Generell sieht Strick in Rot immer sehr kuschelig und weich aus, wohingegen rotes Leder oftmals glatt, clean, minimalistisch und eher hart wirkt. Durch diesen Mix können bei einem Kopf bis Fuß Looks ganz unterschiedliche optische Reize entstehen, die das Outfit trotz gleicher Farbe spannend machen. So gibt es nicht nur Grobstrick und Feinstrick, sondern auch Cord, Leder, Baumwolle, Zopfmuster im Strick und Jersey. Die Mischung macht es hier wieder aus und so raten wir euch, nicht nur auf ein rotes Teil zu setzen, sondern auf mehrere und verschiedenen Materialien.

Rote Accessoires so schön wie nie

Wenn ihr findet, dass Rot eine zu auffällige Farbe ist, die ihr weder im Mustermix noch als Kopf bis Fuß Look tragen möchtet, habt ihr noch eine andere Möglichkeit. Als Accessoires gibt Rot nämlich auch einiges her. Dabei ist es auch wie in der Mode völlig egal, auf welchen Rotton ihr zurückgreifen wollt, denn Rot passt eigentlich immer. Die Accessoires wirken fröhlich und frisch, peppen jedes Styling auf und sorgen für schöne Hingucker. Rote Schuhen haben derzeit Hochkonjunktur und überzeugen nicht nur als Loafers und Flats, sondern auch als Schnürboots, Overknees und Ankle Boots. Wer es zurückhaltender mag, setzt wieder auf einen Bordeaux – Ton und kann damit gut undercover stylen.
Rote Taschen halten es genau wie die Schuhe und sorgen für Highlights im Style. Sie können nicht nur beim großen Auftritt, sondern auch gut auf der Arbeit eingesetzt werden. Mini- Bags, Clutches, Shopper Bags und Sattle Bags sind die neuen Highlights, die ihr in Rot haben könnt. Oftmals kommen sie noch mit coolen Styles daher und überzeugen euch mit Fransen, Troddeln und Bommeln.
Auch Schals und Mützen liegt die Farbe Rot hoch im Trend. Sie wird schon von Weitem gesehen, vor allem im Winter, wenn die Garderobe meist nicht sonderlich farbenfroh ist. Zu einem schwarzen Mantel sind ein roter Schal und eine rote Mütze eine wunderbare Ergänzung.

Implementierung einer Liste im Dokument: