Weiße Jeans, Overalls und Jumpsuits, Jeansröcke – nicht unbedingt das, was ihr in Sachen Jeanshosen im Winter erwartet habt, oder? Tatsächlich sind die Denim Trends, die im Sommer angesagt waren, auch im Herbst und Winter noch aktuell.

Uns freut das, denn so könnt ihr endlich einmal zeigen, wie Styling- begabt ihr seid. Manchmal ist es nämlich gar nicht so einfach, aus einem Sommer Trend einen Herbst Trend zu machen. Doch wir haben es geschafft und präsentieren euch nicht nur einen Look, sondern gleich zwei.

Wir zeigen euch die Trendteile für den Herbst in einem lässigen und einem schicken Look. So könnt ihr entscheiden, welches Styling für euch das bessere ist und es dann genau so auf der Straße tragen. Vorhang auf für weiße Jeans, Denim- Overalls und Jeansröcke im Herbst!

Weiße Jeans im Herbst

Weiße Jeanshosen sind derzeit der letzte Schrei. Im Sommer konnten sie gut punkten, aber in den Herbst habt ihr sie in den letzten Jahren nicht kommen lassen. Warum eigentlich? Mögt ihr die weiße Farbe in der dunklen Jahreszeit nicht? Muss es immer grau in grau sein, sobald die Sonne ein wenig abtrünnig wird?

Wir finden die Idee der Designer, weiße Jeanshosen nun auch im Herbst zu tragen, wunderbar! Sie sind ein einziger Lichtblick in all den dunklen Farben, sorgen für Highlights im Outfit und für richtige Hingucker in der dunklen Jahreszeit. Wer immer noch denkt, weiße Jeans haben nichts im Herbst und Winter verloren, der sollte langsam mit dem Umdenken beginnen.

Die weißen Jeanshosen haben also ihre absolute Berechtigung. Mit unseren unterschiedichen Stylings wollen wir sie euch heute einmal schmackhaft machen. Ihr könnt weiße Jeans entweder cool oder schick kombinieren und das auf ganz unterschiedliche Art und Weise.

Wer auf die schicke Variante zurückgreifen möchte, was bei der Farbe wahrscheinlich keine Seltenheit ist, der sollte den Look um die weiße Jeans erwachsen stylen. Modelle mit langem, geraden Bein, also Straight Leg Jeans, können in diesem Jahr in weiß mehr als punkten. Sie haben eine normale Bundhöhe, sind nicht zu eng geschnitten und fallen locker, um einen exklusiven Style zu präsentieren.

Weiß Jeanshose Jacke Frau

Damit das Drumherum stimmt, bleibt ihr bei dezenten Farben und kombiniert einen beigen Trenchcoat dazu, den ihr am besten offen zum Einsatz kommen lasst. Der lockere, schicke Business Look funktioniert auch im Büro. Ein auffallender Fleck darf aber nicht fehlen und so greift ihr am besten zu einer bunten Bluse, gerne in knalligem Rot, hellem Grün oder auch in Gelb, die aus dem Outfit herausstechen kann und ihm das gewisse Etwas verleiht.

Bei den Accessoires wird es dann aber wieder ruhig. Sie werden an die Farbe der Jeanshose angelehnt, damit das Outfit vollends miteinander harmonieren kann. So gibt es weiße Stiefelletten, eine Sonnenbrille mit weißem Rahmen und eine weiße Aktentasche – schicker geht es wirklich nicht mehr!

Wer hingegen den lässigen, coolen Look bevorzugt und die weiße Jeans aus ihrer Schönheit reißen möchte, der muss sich schon etwas einfallen lassen. Ein sanftes Modell in cremigem Weiß ist dafür besonders gut geeignet, da der Kontrast zur Lässigkeit noch größer wird. Das Modell ist ebenfalls gerade geschnitten, kann aber auch eng sein – je nachdem, was euch gefällt.

Wir bevorzugen den Look mit einem Hoodie, der in diesem Herbst einfach nur punkten kann. Wer will, setzt auf knallige Farben, es darf aber auch grau werden. Statements sind angesagt, aber auch Logos und Labels.
Dazu gibt es eine voluminöse Jacke, gerne aus Fake Fur, ein Windbreaker oder auch eine XXL- Jeansjacke in Oversize Format, die über dem Hoodie getragen wird und die Silhouette üben noch breiter macht. So kommt der Kontrast zu enger Jeans und weitem Oberkörper noch besser zur Geltung.

Wer nun noch auf rockige Biker Boots setzt, eine Gürteltasche in trashigem Silber kombiniert und ein wenig Silberschmuck anlegt, hat alles richtig gemacht und seine lässige Seite zum Vorschein gebracht.

Overalls & Jumpsuits im Trend

Ähnlich gefragt wie die weißen Jeans sind auch Overalls und Jumpsuits aus Denim. Sie sind ebenfalls ein Überbleibsel aus dem Sommer, das im Herbst und Winter für Furore sorgt. Warum sie im Herbst einfach verschwinden sollten, haben wir bisher auch nie verstanden. So freut es uns umso mehr, dass sie in diesem Jahr die Pause überbrücken und einfach da bleiben, wo sie waren.

Wichtig bei Jumpsuits und Overalls aus Denim ist, dass sie ein bisschen robuster aussehen. Süße Varianten gab es in diesem Jahr schon genug und so ist der neue Look der Overalls und Jumpsuits herber, robuster und bequemer. Sie sitzen nicht mehr nur eng, sondern locker und lässig.

Wer nun aber denkt, dass mit ihnen kein eleganter Look geschaffen werden kann, der irrt sich. Wir beweisen euch gleich das Gegenteil. Details wie Gürtelschlaufen, eingearbeitete Falten, aufgesetzte Taschen und auch verschiedene Kragen- Varianten sind überall zu sehen. Beim Anprobieren empfehlen wir euch bei der großen Auswahl auf das zu setzen, was am bequemsten ist. Hier hat das Wohlbefinden nämlich oberste Priorität.

Schick wir der Jumpsuit oder Overall, selbst in robustem Aussehen, wenn er für sich alleine stehen kann. Er braucht keine großartigen Styling- Partner in Form von Mänteln oder Jacken. Wenn ihr aber wollt, könnt ihr einen auffälligen Pullover darunter ziehen, der mit einem Muster ausgestattet ist.

Overall Jeanshemd HutFarblich bleibt ihr aber bei Blautönen, damit sich Overall und Pullover nicht beißen. Streifen bieten sich an, gerne auch in einem helleren Blau. Blumenmuster sieht süß und schick zugleich aus und wer lieber auf geometrische Muster setzt, kann auch nichts falsch machen. Es ist einfach nur wichtig, bei der blauen Farbe zu bleiben.

Um den Look abzurunden, setzt ihr auf rote Pumps (so sexy!), eine süße Basken- Mütze (süß!) und eine schwarze, kleine Handtasche (edel!), die ihr zum Overall oder Jumpsuit tragt. Durch die schicken Kombinations- Partner wird dem Denim die Lässigkeit ein wenig genommen und der Look wirkt schick und edel.

Wer es hingegen lieber lässig möchte, setzt auf einen lässigen Overall. Er darf auch gern in Oversize und XXL- Form daherkommen, sollte dann aber auch dementsprechend gestylt werden. Helle Blautöne sorgen für Hingucker, Waschungen und Bleichungen sehen cool aus, sollten aber nicht zu viel eingesetzt werden.

Der Overall oder Jumpsuit wird cool, wenn ihr ihn lässig kombiniert. So sollte auf jeden Fall eine Jacke im Spiel sein, die kurz oder sehr lang gehalten ist. Oversize Formen dürfen auch hier wieder aufgenommen werden, damit sich bald ein rundes Bild abzeichnet.

Kurze Oversize Jacken kommen in knalligen Farben wie Orange, Gelb oder Rot daher, bestehen ebenfalls aus Denim und überzeugen schon von Weitem. Falls ihr euch für einen langen Mantel entscheiden solltet, sollte dieser bis über das Knie gehen und eher dezent, aber auffällig gehalten sein. So sind Patches, der Destroyed Look oder auch auffällige Knöpfe eine tolle Investition.

Abgerundet wird das Styling um den lässigen Overall mit edgy Boots aus Schlangenleder (oder die Fake Version mit Print), einer coolen Beuteltasche aus braunem Leder und einem locker sitzen Halstuch mit Prints, das bis zur Taille herunterhängen darf. Wer noch mehr Platz für Coolness hat, greift zur langen Halskette, die noch unter dem Tuch baumeln darf.

Jeansröcke in der Übergangszeit

Zu guter Letzt werfen wir nun noch einen Blick auf die Jeansröcke, die in diesem Herbst und Winter ganz weit oben auf der Trend- Liste stehen. Besonders asymmetrische Röcken haben es euch angetan. Sie sind auch ein Überbleibsel aus dem Sommer, das euch gestattet im Herbst noch ein bisschen Bein zu zeigen. Super, finden wir das, denn nur weil der Sommer geht, heißt es noch lange nicht, dass die Trends auch zurückbleiben müssen!

So zeigen sich Jeansröcke also auch im Herbst und bringen euch einen wunderbar coolen Style mit. Gefragt sind die Röcke in A-Linie, die oben schmal und unten etwas mehr ausgestellt sind. Sie kommen gern mit asymmetrischem oder ausgefranstem Saum daher. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Längen. Von Miniröcken über Midi- Röcken bis zu Längen, die zwischen Knie und Oberschenkel pendeln, ist alles dabei.

Jeansrock Top Frau

Ihr könnt den Rock auswählen, der euch gefällt und in dem ihr euch wohlfühlt. Nur Maxiröcke liegen nicht im Rennen. Kein Wunder, da sie schließlich auch kein Bein zeigen. Farblich gesehen ist übrigens auch alles drin. Von hellem Blau über dunkles Blau bis hin zu Schwarz habt ihr die freie Farbwahl. Nur bunte und weiße Jeansröcke sind derzeit nicht angesagt.

Nun aber zu den Kombinationen. Wer einen schicken Stil bevorzugt, greift am besten zu einem dunkelblauen Jeansrock, der zu anderen hellen Teilen kombiniert wird. So wird der Look sophisticated, aber auch ein bisschen verspielt.

Am schönsten ist die Kombination mit einem rosa Blazer mit großen, aufgesetzten Taschen und einem Gürtel, der die Taille in den Vordergrund stellt. Der Blazer sollte so lang sein, dass der Jeansrock nur noch leicht darunter zum Vorschein kommt. Darunter tragt ihr am besten ein weißes Longsleeve, um beide Farben miteinander zu verbinden und auch noch gut auszusehen, wenn ihr den Blazer ausziehen müsst.

Als Accessoires setzt ihr auf gleichfarbige Schuhe, die zum Blazer passen. Sie dürfen auch gern ein bisschen too much sein. Federn, Bommeln oder auch Lack sind gute Alternativen. Wem das zu viel ist, der greift zu schwarzen Leder- Stiefeln mit hohem Schaft, der aber nur bis unter das Knie reicht und nicht Overknee ist. Abgerundet wird der Look mit einer blauen Tasche, die farblich zum Rock passt und silbernem Schmuck. Schicker wird es heute nicht mehr!

Wer es lieber cool haben will, kann richtig aufdrehen. Hier greift ihr zu einem hellen Jeansrock, gern in der Mini- Version. Dieser wird kombiniert mit lässigem Oversize T-Shirt mit Print oder Stament. Dazu gibt es einen lässigen Oversize- Blazer mit Karomuster oder eine andere Oversize Jacke. Lederjacken können in diesem Fall auch toll aussehen.

Bei den Accessoires entscheidet ihr euch ganz bewusst für Dad Sneaker (ja, richtig gelesen!) und auffällige Socken, die ihr darin tragt und sie auch noch nach oben zieht. Bei den Socken dürft ihr kreativ sein. Punkte, Streifen, Statements, Comic- Freunde – alles ist erlaubt. Dazu gibt es eine rote Lack- Tasche, die den Look abrundet. Na, cool genug?

Hier gibt es noch mehr Jeansartikel für euch: