Die Mom Jeans feiert ihr Comeback und wir begrüßen sie ganz erstaunt wieder. Wohl niemand hätte gedacht, dass die Karottenhose von damals jemals wieder angesagt sein würde, aber das Jahr 2018 ist für manch eine Überraschung gut.

Dabei war die Karottenjeans schon zu Beginn nicht unbedingt jedermanns Liebling. Doch die Zeiten ändern sich und so bringt der ungewöhnliche Schnitt nicht nur seine Vorteile mit sich, sondern auch einen coolen, edgy Style, nach dem so viele Frauen auf der Suche sind.

Edgy Look, aber cool zu tragen: Mom Jeans

Pelz Shirt JeanshoseZugegeben, die Mom Jeans ist umstritten, aber auch ein absoluter Trend. Was sich im ersten Moment nach Umstandsmode anhört, ist tatsächlich das Beste, was euch in Sachen Mode in diesem Jahr passieren kann.

Das alte – neue Jeansmodell sieht aus, als würde es aus Mamas Kleiderschrank kommen und das dachten sich die Designer auch, als sie den Namen für die Mom Jeans festlegten. Wie aus Mamas Hand und Zeit sieht sie aus und wird die Fashionwelt ziemlich auf den Kopf stellen.

Doch was zeichnet die Mom Jeans eigentlich aus?

Die Taille ist eng, die Hosenbeine klassisch in Karotten- Form geschnitten. Viele Frauen haben diese Hosen gehasst und doch liegt sie jetzt wieder im Trend. Doch woran liegt das? Die hohe Taille überzeugt auf ganzer Linie und ist top aktuell.

Die Karottenform bietet euren Oberschenkeln Gemütlichkeit und an der Wade sitzt die Hose wiederum eng, wodurch eure Figur optisch gestreckt wird. Die Beine wirken dadurch gerne einmal schmaler als sie wirklich sind. Oftmals werden die Hosenbeine umgekrempelt, was sie noch einmal zusätzlich zum Highlight werden lässt.

Die Hosentaschen sitzen höher als gewöhnlich, wodurch die Silhouette noch einmal zusätzlich gestreckt wird und so wird die Mom Jeans schnell zum absoluten Fashion Highlight.

Der Po wirkt flach in ihr und teilweise auch ein wenig breiter, weswegen viele Frauen unzufrieden mit dieser Hosenform sind. Der Schnitt ist daher eher ungewöhnlich für die heutige Zeit, in der doch eher Skinny Jeans und Hüfthosen gefordert sind. Maximal High Waist Jeans und Schlaghosen haben zuletzt an die vergangenen Tage erinnert. Doch wie es in der Mode häufig der Fall ist, kommen die Trend immer wieder. So auch in der Jeansmode, denn anders können wir uns den Hype um die Mom Jeans derzeit nicht erklären.

Gerade viele ältere Frauen fragen sich: Warum ist die Mom Jeans wieder da? Hat es nicht ausgereicht, dass sie in den vergangenen Tagen für unschönes Aussehen gesorgt hat? Die Zweifel an der Form sind groß, denn damals, als die Hose aktuell war, gab es schlichtweg kaum andere Alternativen und so waren die Frauen der damaligen Zeit überhaupt froh eine Hose zu haben.

BH Unterwasser JeanshoseDoch jetzt, bei all den Alternativen und tollen Trends, die sich um das Material Denim ranken, fragen sich viele, warum ausgerechnet diese Hosenform wiederkommen musste.

Entstanden ist dieser Jeans- Schnitt übrigens einmal für Frauen kurz nach der Geburt. Sie sollten in eine möglichst bequeme Hose steigen können, ohne dass der Körper zu sehr betont wird. Ein Stretch- Anteil ist nach der Schwangerschaft auch von Vorteil und so ist die Mom Jeans auch heute noch sehr bequem.

Mittlerweile ziehen nur noch wenige Frauen diese Hose nach der Geburt an, da es viel bessere Alternativen gibt, aber die Designer haben sie wieder für sich entdeckt und zeigen, was in ihr steckt.

Die Vorteile der Mom Jeans

Doch die Hose hat auch ihre Vorteile. Durch die hohe Taillierung, die gerne bis über den Bauchnabel reicht und deswegen schon als High Waist bezeichnet werden kann, lässt die Silhouette schlanker und harmonischer als andere Hosenformen wirken. Vor allem kaschiert die Mom Jeans dort, wo andere Hosen gar nichts kaschieren können, weil schlichtweg zu wenig Stoff vorhanden ist.

Die Mom Jeans macht darüber hinaus jeden Style mit. Von Casual Looks über Retro Styles bis hin zu edgy Outfits ist sie mit am Start.

Getragen wird die Mom Jeans am liebsten mit hübschen Retro Blusen oder auch maskulin wirkenden Hemden. Beide werden in den Hosenbund gesteckt, damit die Jeanshose vollends in ihrer Pracht wirken kann.

Wer auffallen will, trägt die Mom Jeans mit einem Gürtel und auffälliger Schnalle. Brogues, Sneaker und Loafers, eben Schuhe, die maskulin wirken, sind ihre liebsten Begleiter. Der edgy Look sorgt so dafür, dass die Mom Jeans im Stilbruch gesehen wird und trotzdem in ihrer vergangenen Zeit aufgeht.

Übrigens schwingen auch immer die 60iger Jahre bei dieser Hosenform ein wenig mit und so solltet ihr der Jeans den Retro Look lassen. Den Chic der vergangenen Tage erschafft ihr mit Seidenblusen mit Schluppe, wenn ihr darüber eine Strickweste tragt, aber auch Pullunder mit einer weißen Bluse darunter sehen schick aus.

Hier gibt es mehr Hosentrends für Damen: